Stromwirtschaft 29.05.2019 16:53 Bei EVN kommen digitale Stromzähler ab Ende 2019 Der niederösterreichische Versorger EVN startet Ende des heurigen Jahres mit der Einführung der umstrittenen digitalen Stromzähler. Schon vor der Einführung der Smart Meter gab es zuletzt Probleme mit der Software. weiterlesen ... Energiewirtschaft 28.05.2019 17:00 Uniper gegen Fortum und Finanzfirmen: Streit eskaliert, Vorstände gehen Uniper ist einer der größten Stromerzeuger Europas - und derzeit massiv unter Druck wegen fremden neuen Anteilseignern. Die beiden noch verbliebenen deutschen Vorstände wollen jetzt auch gehen. weiterlesen ... Außenhandel 27.05.2019 17:02 Deutsche Industriefirmen verlassen den Iran Das harte Vorgehen der USA gegenüber dem Iran belastet Industriefirmen aus Europa. "Die US-Sanktionen wirken auf die Wirtschaftsbeziehungen wie ein Vollembargo", heißt es in der deutschen Industrie. weiterlesen ... Stromwirtschaft 20.05.2019 17:16 Verbund zum Gaskraftwerk Mellach: "Wir werden zu Tode geprüft" Der Verbund stabilisiert mit dem Gaskraftwerk Mellach in der Steiermark die Schwankungen der österreichischen Stromnetze und bekommt dafür Geld. Die E-Control beschuldigt den Versorger nun, zu viel Geld zu kassieren und fordert eine hohe Summe zurück. weiterlesen ... Autoindustrie 14.05.2019 15:45 VW: Einige Bereiche werden den Großkonzern wohl verlassen müssen Volkswagen prüft den Verkauf oder eine Abtrennung mehrerer Bereiche seiner riesigen Konzernfamilie, um die enormen Kosten der Elektromobilität bezahlen zu könnnen. Es gebe "großes Potenzial für einen höheren Unternehmenswert", meint Konzernchef Herbert Diess. weiterlesen ... Energiewirtschaft 09.05.2019 16:15 Tiwag will mit "stabilen Gewinnen" Wasserkraft noch weiter ausbauen Der Tiroler Landesenergieversorger hat im letzten Geschäftsjahr den Gewinn vor Steuern auf 78 Mio. Euro leicht erhöht und plant für heuer neue Investitionen von rund 281 Millionen Euro in den Ausbau der Anlagen. Die Lage an den Strombörsen sei derzeit "einigermaßen stabil". weiterlesen ... Energiewirtschaft 09.05.2019 09:38 Siemens: Joe Kaeser will ein Drittel des jetzigen Umsatzes abspalten Unter dem Druck der Finanzmärkte treibt der Siemens-Chef die Abspaltung der Gasturbinensparte voran. Sie soll mit dem Bereich der Erneuerbaren in einer neuen Gesellschaft zusammengefasst werden. Das betrifft ein Drittel des jetzigen Gesamtumsatzes und rund 80.000 Mitarbeiter - auch in Österreich. weiterlesen ...
Laden ...