VW-Skandal Heute, 14:07 Kriegt VW die Kurve? Sechs Antworten auf die jetzt zentralen Fragen im Abgasskandal Kriegt VW im Abgasskandal die Kurve? Mit dem teuersten Vergleich, den es in der Autobranche bisher gegeben hat, will der deutsche Konzern den Mammut-Rechtsstreit mit zahlreichen Klägern in den USA beilegen. Das letzte Wort hat jedoch eine Person: Der Richter Charles Breyer. Hier das Wichtigste im Überblick. weiterlesen ... Luftfahrtindustrie Heute, 13:57 FACC-Mehrheitseigner Avic will weltgrößtes Wasserflugzeug bauen Der staatliche Flugzeugbauer und Militärkonzern Avic, dem die Mehrheit am heimischen Zulieferer FACC gehört, entwickelt für Peking das weltgrößte Wasserflugzeug vom Typ AG600. Die Ankündigung ist sehr brisant - zwischen China und einem Dutzend Staaten eskaliert gerade der Streit um Inseln im Südchinesischen Meer. weiterlesen ...
Elektroindustrie Heute, 13:49 Oberösterreichische Keba reduziert Umsatz - wegen der Abrechnung Die Linzer Elektronikfirma Keba hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die Mehrheit am Unternehmen Kemas in Sachsen übernommen und zugleich den Umsatz reduziert - aus Abrechnungsgründen, wie Firmenchef Gerhard Luftensteiner meinte. Die Oberösterreicher bekommen bei ihren Projekten auch die Auswirkungen der Anschläge von Paris zu spüren. weiterlesen ...

Jetzt neu bei INDUSTRIEMAGAZIN PLUS

Zum gesamten PLUS-Archiv

Elektroindustrie Heute, 13:42 AMS kauft deutschen Sensorspezialisten MAZeT Der steirische Sensorhersteller AMS hat in Deutschland das Unternehmen MAZeT gekauft - einen Spezialisten für Farb- und Spektoralsensorik. Als Zulieferer der Industrie will AMS damit in ein neues Marktsegment einsteigen. weiterlesen ... Infrastruktur Heute, 12:52 Kapsch TrafficCom beliefert Hafenbehörde von New York und New Jersey Großauftrag für Kapsch TrafficCom: Das Unternehmen liefert ein Mautsystem für 134 Millionen Euro für Brücken und Tunnel der Hafenbehörde von New York und New Jersey. Der Auftrag umfasst auch die Wartung des Systems. weiterlesen ... Anlagenbau Heute, 12:48 Streit mit Kunden treibt Kärntner Anlagenbauer Kresta in die Pleite Der Kärntner Anlagenbauer Kresta mit Sitz im Bezirk Wolfsberg hat mit Passiva von 100 Millionen Euro Insolvenz angemeldet. Der Auslöser ist offenbar ein Streit mit Kunden um 38 Mio. Euro. Von der Pleite sind 237 Mitarbeiter betroffen - doch das Unternehmen soll fortgeführt werden. weiterlesen ... Chatbots Heute, 09:56 Vier Antworten zu Chatbots Einfach, direkt, schnell: Chatbots könnten Apps im Servicebereich verdrängen. Was steckt wirklich hinter der Technologie? weiterlesen ...

INDUSTRIEMAGAZIN-Ticker

Inhalte werden geladen ...