Logistik 18.06.2018 16:09 Produktion des "Streetscooter" noch für mindestens zwei Jahre Bei der Deutschen Post musste der für den "Streetscooter" zuständige Vorstand gehen - der Logistiker will den erfolgreichen Elektrowagen aber weiter bauen. Das Fahrzeug werde noch mindestens zwei Jahre lang weiter produziert, so Konzernchef Appel. weiterlesen ... Zulieferer 15.06.2018 17:13 Volle Auftragsbücher: Pollmann baut ein neues Werk Das Stammwerk von Pollmann in Karlstein im Waldviertel ist an der Kapazitätsgrenze. Deshalb investiert der Automobilzulieferer 17 Millionen Euro ein neues Werk in Vitis, das im September nächsten Jahres im Vollbetrieb laufen soll. weiterlesen ... Metallindustrie 14.06.2018 14:57 Salzburger SAG produziert bald "Kryotanks" für Flüssiggas In wenigen Wochen startet die Salzburger Aluminium Gruppe mit der Produktion von LNG-Tanks für Lastwagen. Dieses Geschäftsfeld ist ziemlich neu - die SAG ist derzeit der einzige Hersteller in Europa, der das kann. weiterlesen ... Antriebstechnik 14.06.2018 13:39 Triebwerkshersteller Rolls-Royce streicht 4.600 Arbeitsplätze Der angeschlagene Triebwerkshersteller Rolls-Royce verschärft seinen Sparkurs. 4.600 Jobs fallen weg, die meisten davon in Großbritannien. Damit will der Hersteller 400 Millionen Pfund einsparen. weiterlesen ... Zulieferindustrie 14.06.2018 12:28 Verkauf von Grammer an China: Vorstand dafür, Aktionäre dagegen Autozulieferer Grammer hat Ningbo Jifeng aus China an Bord geholt, um den Angriff der bosnischen Firmengruppe Prevent abzuwehren. Jetzt wollen die Chinesen Grammer ganz - doch die Meinungen darüber gehen auf der Hauptversammlung auseinander. weiterlesen ... Abgasaffäre 14.06.2018 12:19 Abgasaffäre: Bosch muss wohl viele Unterlagen herausgeben Bosch hatte VW die Grundversion der Software geliefert, die später für Manipulationen genutzt wurde. Jetzt wollen Kläger den Schriftverkehr von Bosch einsehen, um im Prozess gegen Porsche SE zu gewinnen. Porsche SE ist die Dachgesellschaft hinter Volkswagen. weiterlesen ... Überblick zum Thema 14.06.2018 12:09 Abgasaffäre: Nächste Milliardenstrafe für Volkswagen In den USA musste VW wegen Dieselaffäre schon viele Milliarden an Strafen zahlen. Jetzt akzeptiert der Autokonzern auch in Deutschland eine Geldbuße von einer Milliarde Euro. Es ist eine der bisher höchsten Geldstrafen gegen ein deutsches Unternehmen. weiterlesen ...
Laden ...