Kupferproduktion

Aurubis profitiert von hoher Nachfrage nach Kupfer

Aurubis Elektrolyse
© Aurubis

Aurubis, ein Unternehmen für Kupferherstellung mit Sitz in Hamburg, darf sich aktuell über die steigende Kupfernachfrage freuen. Aurubis produziert und wiederverwertet Kupfer – in Europa ist es der größte Kupferhersteller. Dank der starken Nachfrage hebt der Produzent nun seine Gewinnprognose an. Schon im Dezember hat Aurubis das beste Jahresergebnis in seiner Unternehmensgeschichte gemeldet.

Nach vorläufigen Zahlen hat sich das operative Ergebnis vor Steuern im ersten Geschäftsquartal auf 152 (Vorjahr 82) Millionen fast verdoppelt. Das teilte der Hamburger Konzern gestern, Mittwoch, mit. Damit habe Aurubis die Markterwartungen übertroffen. Infolgedessen wird die Prognose für das Ende September auslaufende Geschäftsjahr 2021/22 erhöht – von einer Spanne zwischen 320 und 380 Millionen Euro auf zwischen 400 und 500 Millionen(operativer Gewinn vor Steuern).

Gestiegene Preise bei Kupfer, Zinn, Nickel und Zink

Für die gut laufenden Geschäfte gibt es einen einfachen Grund. Die Auslastung ist hoch, die Erlöse aus dem Verkauf von Schwefelsäure sind gestiegen. Außerdem gibt es eine bessere Metallausbringung, vor allem bei Kupfer, Zinn, Nickel und Zink zu gestiegenen Preisen.

"Die großen Hüten laufen hervorragend", sagt eine Sprecherin. Aurubis habe sich außerdem gegen die gestiegenen Energiekosten abgesichert, zudem läuft gerade ein Sparprogramm.