Stahlindustrie20.09.2017 14:02 Neuer Stahlgigant von Thyssen und Tata: 4000 Jobs sollen weg Thyssenkrupp und die indische Gruppe Tata vereinbaren den Fahrplan für die Fusion ihrer Stahlsparten. Jetzt sollen bei beiden Konzernen insgesamt 4.000 Arbeitsplätze verschwinden. Die neue Zentrale wandert in die Niederlande. weiterlesen ... Stahlindustrie20.09.2017 13:37 Künftige Nummer 2 Europas: Die wichtigsten Eckdaten Aus den Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata entsteht der zweitgrößte europäische Stahlhersteller nach Arcelormittal. Hier die wichtigsten Eckdaten. weiterlesen ... Fusion20.09.2017 08:51 Thyssenkrupp und Tata schmieden neuen europäischen Stahlriesen Nach über einem Jahr finden Thyssenkrupp und Tata Steel nun zusammen: Sie fusionieren ihre europäischen Stahlsparten und werden damit zum zweitgrößten europäischen Stahlkonzern nach Arcelor Mittal. Das gefährdet allerdings auch tausende Jobs. weiterlesen ... Stahlindustrie19.09.2017 14:58 Thyssenkrupp: Fusion jetzt auch für Betriebsräte "eine Möglichkeit" Beim deutschen Stahlkonzern Thyssenkrupp lehnen die Vertreter der Arbeitnehmer eine Fusion der Stahlsparte mit der indischen Tata weiter ab. Völlig neu ist jedoch ihre Ansage, wonach die Fusion unter bestimmten Bedingungen "eine Möglichkeit" sei. weiterlesen ... Stahlindustrie 19.09.2017 13:57 Wolfgang Eder: "Stahl bleibt" In einem Interview findet der Konzernchef der Voestalpine wieder harte Worte für die riesigen Überkapazitäten der Stahlindustrie, nennt den Zeitplan für den Standort Linz und erwähnt auch Probleme in den USA. weiterlesen ... Stahlindustrie19.09.2017 13:04 Fusion bei Thyssenkrupp: Arbeiter warnen "vor vollständiger Filetierung" Die Entscheidung für eine Fusion zwischen Thyssenkrupp und der indischen Gruppe Tata könnte in wenigen Tagen fixiert werden. Für die Beschäftigten alles andere als ein Grund zur Freude. Aber auch Aktionäre murren: Die Pläne hinter der Fusion seien völlig unklar. weiterlesen ... Klimawandel 18.09.2017 15:23 Studie: Klimawandel gefährdet ein Fünftel der Industriegewinne Der Klimawandel wird auch auf die Gewinne der weltweit tätigen Industriekonzerne massive Auswirkungen haben, so die Berechnung des Londoner Vermögensverwalter Schroders. Bau und Stahlindustrie seien am stärksten betroffen. weiterlesen ...
Laden ...