Anlagenbau

Andritz: Joachim Schönbeck ist neuer CEO

Joachim Schönbeck (President and CEO). Joined ANDRITZ

Joachim Schönbeck ist neuer CEO der Andritz: Er ist seit 2014 im Unternehmen und seit dem Vorjahr designierter Nachfolger von Wolfgang Leitner.

- © Andritz

Der Abgang von Wolfgang Leitner, 26-Prozent-Eigentümer des Anlagenbaukonzerns Andritz (rund 72 Prozent des Unternehmens sind in Streubesitz) war lange vorbereitet. Bereits im Vorjahr hat er angekündigt, "die letzte Ausfahrt bevor ich 70 werde" zu nehmen, und per 7. April 2022 Platz für seinen designierten Nachfolger, Joachim Schönbeck, 58, zu machen. Schönbeck war zuletzt als Vorstand für den Bereich Pulp & Paper Capital Systems zuständig und Chef des Andritz-Tochterunternehmens Schuler. Er, Leitner, bleibe, so sagte er, damit ohnedies länger als ursprünglich geplant. Als größter Aktionär des Unternehmens ist Leitner in als Präsident in den Aufsichtsrat eingezogen, der Gesellschaftsrechtler Christian Nowotny (71), macht diesen Platz frei. Leitner, der 1987 als Finanzvorstand zu Andritz gekommen ist hat im Zuge des Verkaufs des Unternehmens 1999 einen 26-Prozent-Anteil erworben - und ist seither für den Aufstieg des Anlagenbauers und Ausrüstungslieferanten für die Bereiche Wasserkraft, Zellstoff- und Papierindustrie sowie metallverarbeitende Industrie verantwortlich.

ABD0027_20180302 - WIEN - ?STERREICH: Wolfgang Leitner, Vorstandsvorsitzender der Andritz AG anl. einer PK zum Jahresergebnis 2017 am Freitag 02. M?rz in Wien.. - FOTO: APA/HANS PUNZ
Wolfgang Leitner: 1987 als Finanzvorstand zu Andritz gekommen, hat Zuge des Verkaufs des Unternehmens 1999 einen 26-Prozent-Anteil erworben - © APA/HANS PUNZ

Joachim Schönbeck: Wer ist der Nachfolger von Wolfgang Leitner?

Nachfolger von Leitner wird Joachim Schönbeck. Der 58jährige Manager ist seit 2014 im Vorstand der Andritz. ADer deutsche Manager - er ist deutscher Honorarkonsul für die Bundesländer Kärnten und Steiermark - war zuletzt Vorstandschef der SMS Holding GmbH und hielt zuvor Managementpositionen bei Siemens, and Mannesmann. Auch als neuer CEO soll Schönbeck den Bereich Pulp & Paper Capital Systems weiter leiten. Schönbeck gilt als Federführend für die Entwicklung Bereiche Pulp & Paper Capital Systems sowie Metals Processing im Andritz Konzern. Für Pulp & Paper Capital Systems werde er auch als Andritz-CEO weiter verantwortlich sein.

Neu in den Vorstand bestellt wird ab April 2022 der in Kürze 45-jährige Domenico Iacovelli, der seit 2011 in der Andritz-Gruppe Führungsaufgaben erfüllt und seit April 2018 Vorstandschef der deutschen Tochter Schuler ist. Iacovelli soll den gesamten Geschäftsbereich Metals verantworten, aber auch weiterhin Chef der auf Metallpressen spezialisierten Schuler AG bleiben.

Domenico Iacovelli: Neuer Metals-Vorstand der Andritz AG

Was macht die Andritz AG?

Andritz liefert weltweit Anlagen, Ausrüstungen und digitalen Lösungen für Unternehmen, unter anderem im Bereich Wasserkraft, Zellstoff- und Papierindustrie sowie metallverarbeitende Industrie und Stahlindustrie. Der börsennotierte Konzern Andritz erzielte 2021 einen Umsatz von rund 6,5 Milliarden Euro und beschäftigt rund 27.100 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an über 280 Standorten in mehr als 40 Ländern. Rund ein Achtel oder 3.300 davon sind in Österreich beschäftigt. Dabei zählte der Standort Graz rund 1.200 Mitarbeiter, Wien 600, Linz 180, Weiz 600, Raaba-Grambach rund 300 und Gloggnitz rund 500 Mitarbeitern. Knapp 5.300 Beschäftigte des Konzerns sind in Deutschland tätig, davon 2.700 bei der Tochter Schuler.