Top 250 Industrieunternehmen

Münze Österreich: Stark durch die Krise

Gold war im turbulenten Coronajahr ein beliebter Anlagehafen für Investoren und Sparer. Die Prägeanstalt Münze Österreich verkaufte 2020 viermal so viel Gold wie im Jahr zuvor und konnte auch stark in das Jahr 2021 starten.

Gerhard Starsich, Generaldirektor Münze Österreich AG

Die Münze Österreich AG ist weltweit für erstklassige Verarbeitung von Edelmetallen und Herstellung von Münzen bekannt. Als Global Player gehört das Unternehmen zur Welt-Elite der Münzprägestätten.

Einige der beliebtesten Anlage-(Bullion-)münzen und eine beeindruckende Vielfalt an Münzen und Medaillen für Sammler werden im Unternehmen hergestellt. Darüber hinaus werden Edelmetallronden und Umlaufmünzen an zahlreiche Länder auf der ganzen Welt geliefert. Eine der Hauptaufgaben ist die Produktion von Umlaufmünzen für die Republik Österreich.

Die Münze Österreich AG ist seit 1988 ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Österreichischen Nationalbank und blickt auf eine über 825-jährige Geschichte zurück. Sowohl Produktion als auch Verwaltung sind im Herzen von Wien am Heumarkt untergebracht. Das Gebäude beherbergt hinter seiner klassischen Fassade modernste Produktionsanlagen. Gleichzeitig wird neben modernen Techniken jahrhundertealtes Kunsthandwerk praktiziert und arbeiten Graveure noch immer mit dem traditionellen Gipsabdruck. Er ermöglicht die präziseste Umsetzung des Münzdesigns. Knapp 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind derzeit für die Münze Österreich AG tätig und produzieren rund 350 Millionen Münzen pro Jahr.

White Paper zum Thema

Der Ausbruch des Coronavirus hatte viele Minen und damit auch Münzstätten lahmgelegt. Ausgerechnet in einer Zeit, in der Gold einen wahren Höhenflug erlebte. Im August 2020 war der Goldpreis auf sein Allzeithoch geklettert und die Münze Österreich AG konnte das Krisenjahr für sich nutzen und die Umsätze vervielfachen. Die Münzprägestätte zählt eindeutig zu den Gewinnern der Krise.

Gerhard Starsich, Generaldirektor der Münze Österreich AG, zum Coronajahr 2020 und einem Ausblick:

"Das  Jahr 2020 war auch für die Münze Österreich AG außergewöhnlich: Der Gesamtumsatz der Münze Österreich AG betrug 2020 2,4 Milliarden Euro und das Goldgeschäft hat sich auf 2,013 Milliarden verfünfacht. Die Liefermenge an Gold in die USA hat sich verneunfacht, jene nach Japan versechsfacht und jene nach Deutschland mehr als verdoppelt. Der Geschäftsbereich E-Commerce verzeichnete den siebenfachen Wert der Erträge aus dem Geschäftsjahr 2019. Der im Krisenjahr  2020 weltweit erwirtschaftete Gewinn kann nun an unseren Eigentümer, die Oesterreichische Nationalbank, und somit an die Republik Österreich rückfließen. Das weltweite Interesse der Kunden an den Produkten der Münze Österreich AG ist auch 2021 ungebrochen hoch".

Interessante Rankings zum Thema: 
>> Die 250 besten Industriebetriebe des Landes
>> Österreichs 1000 wichtigste Manager