Corona-Strategien

Lenze-Operations-Austria-Chef Marco Gattringer-Ebner: "Eine starke Leistung"

Die knapp 160 Mitarbeiter am Lenze-Produktionsstandort Asten halten trotz Corona die Moral hoch, sagt Marco Gattringer-Ebner, Geschäftsführer der Lenze Operations Austria.

Von
Marco Gattringer-Ebner Corona-Strategien Covod-19 Lenze Antriebsbau

In Zeiten von Corona läuft das Leben radikal anders als gewohnt. Viele arbeiten aus dem Homeoffice heraus, doch das ist nicht allen möglich. Damit die Warenregale im Supermarkt auch weiterhin gut gefüllt sind und  liebgewonne Produkte für den täglichen Gebrauch vorhanden sind, halten auch beim Antriebs- und Automatisierungsspezialisten Lenze die Mitarbeiter in der Produktion die Stellung.

Das zeigt ein Blick in die Montagehallen am Standort in Asten: Hier sind Mitarbeiter mit vollem Einsatz dabei. „Ihre Gesundheit und ihr Wohlergehen hat für uns oberste Priorität", schildert Marco Gattringer-Ebner, Geschäftsführer der Lenze Operations Austria. Man halte sich streng an die behördlichen und institutionellen Vorgaben, um das Team bestmöglich zu schützen. Den einzuhaltenden Mindestabstand und die Hygiene-Regeln habe man verinnerlicht.

Lenze © Lenze

"Ich bin sehr stolz auf mein Team und die starke Leistung, die jeder Einzelne erbringt", so Gattringer-Ebner. Egal, ob im Büro, den Montagebereichen, in der Logistik, der Qualitätssicherung oder im Kundendienst. In allen Bereichen sind es die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auf die Verlass ist. "Sie sind die Helden des Alltags, die mit Zuversicht und Gewissenhaftigkeit weiterhin für die gewohnte Qualität von Lenze sorgen“, sagt der Lenze-Operations-Austria-Chef.

White Paper zum Thema

Lenze liefert Technik beispielsweise für Textil- oder Verpackungsmaschinen sowie Warenverteilzentren. Automatisierte Abfüllanlagen in heimischen Molkereibetrieben sind mit Frequenzumrichtern und Servomotoren von Lenze ausgerüstet, um einen sicheren Produktionsablauf zu gewährleisten. Diese und weitere Produkte werden im Werk am Standort Asten von rund 160 Mitarbeitern gefertigt. 

Aber auch in Maschinen in systemrelevanten Bereichen wie der Medizintechnik und der Pharmaindustrie findet man Automationslösungen von Lenze. Sie sorgen dafür, dass Tabletten, Dragees oder Kapseln maschinell sorgfältig und sicher „verblistert“ werden.