Top 250 Industrieunternehmen

AT&S: Resilientes Geschäftsmodell in unsicheren Zeiten

Wenn auch die COVID-19-Pandemie den Alltag im Markt und in den Unternehmen verändert hat, ist es AT&S gelungen, die Einflüsse auf die laufende Produktion an den Standorten und damit die wirtschaftlichen Auswirkungen zu kompensieren.

Die Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft (AT&S) ist ein weltweit führender Leiterplattenhersteller. Kernkompetenz sind insbesondere Leiterplatten in der HDI-Microvia-Technologie. Die AT&S ist ein bedeutender Lieferant für die Mobilfunkbranche, Automobilelektronik, Industrieelektronik und Medizintechnik.

Hauptsitz des Konzerns ist Leoben in der Steiermark. AT&S unterhält in Österreich derzeit zwei Produktionsstätten für Leiterplatten (Leoben, Fehring; bis 2013 zusätzlich Klagenfurt) und betreibt weitere Leiterplattenwerke in Indien (Nanjangud bei Mysuru), China (Shanghai, sowie einem Werk für IC Substrate und mSAP in Chongqing) und Südkorea (Ansan bei Seoul). Darüber hinaus existieren weltweit zahlreiche Vertriebsniederlassungen in Deutschland, Hongkong, Indien, Japan, Taiwan und USA. Jedes der weltweiten Werke von AT&S ist auf ein dediziertes Technologieportfolio fokussiert: Die österreichischen Werke beliefern vor allem den europäischen aber ebenso zunehmend den amerikanischen Markt. Gesamt fokussieren sich die Werke in Österreich, Indien und Korea auf kleine und mittlere Serien für den Industrie- und den Automobilsektor. In China werden Großserien für Kunden aus dem Bereich mobile Endgeräte gefertigt.

Gerald Reischl, DIrector Communications & PR, zum vergangenen Coronajahr:

White Paper zum Thema

"Für AT&S war das vergangene Jahr – wie für jedes (Industrie)Unternehmen – wegen der Pandemie sehr herausfordernd. Wir haben dennoch eine beeindruckende Performance geliefert und sowohl bei Umsatz als auch beim Ergebnis eine Steigerung im zweistelligen Bereich erzielt. Mit unserem resilienten Geschäftsmodell haben wir beweisen können, dass wir uns auch in unsicheren Zeiten weiterentwickeln und weiterwachsen – im übrigen stärker als der Markt.

Die COVID-19-Pandemie hat uns eindrucksvoll vor Augen geführt, wie wichtig Technologie ist. Bei AT&S haben wir schon vor Covid erkannt, dass die immer schneller werdende Digitalisierung aller Lebens- und Arbeitsbereiche vielfältige Chancen mit sich bringt. Wir haben uns deshalb langfristig und nachhaltig gut positioniert, um von den globalen Digitalisierungstrends profitieren zu können. Das ist uns im abgelaufenen Jahr mit all seinen Herausforderungen zugutegekommen und hat sich entsprechend positiv auf die Geschäftsentwicklung ausgewirkt. Technologie ist ein Treiber der Digitalisierung – Stichwort HomeOffice, Videokonferenz-Systeme und –Infrastruktur, Home-Schooling etc. 

Wir leben in einer Gesellschaft, die immer digitaler wird, die immer mehr smarte, also intelligente Geräte hervorbringen und verwenden und die immer vernetzter wird. Durch diese Vernetzung werden gigantische Datenmengen generiert und genau in diesem Bereich ist AT&S mit seinen Lösungen wie Substraten und substratähnlichen Leiterplatten bestens positioniert. Wir werden die vielen Geschäftsmöglichkeiten, die sich dadurch bieten, nutzen, um auch künftig schneller als der Markt profitabel zu wachsen." (red)

Interessante Rankings zum Thema: 
>> Die 250 besten Industriebetriebe des Landes
>> Österreichs 1000 wichtigste Manager