Coronavirus

Nikon verschiebt Marktstart seiner Premium-Kamera

Nikon muss die Markteinführung seiner nächsten Profi-Kamera "Modell D6" verschieben, weil Bauteile wegen der Coronavirus-Ausbreitung verzögert geliefert werden.

Nikon muss die Markteinführung seiner nächsten Profi-Kamera verschieben, weil Bauteile wegen der Coronavirus-Ausbreitung verzögert geliefert werden. Statt im März solle das Modell D6 nun voraussichtlich im Mai in den Handel kommen, teilte der japanische Foto-Spezialist mit. Ein genauer Termin stehe noch nicht fest.

Nikon setzt weiter darauf, die Kamera rechtzeitig für die Olympischen Sommerspiele in Tokio in die Hände von Sportfotografen zu bekommen. Der Konzern steht wie andere Kamera-Anbieter unter Druck, weil Verbraucher ihre Bilder vor allem mit Smartphones machen, und fokussiert sich deshalb ganz besonders auf den Profi-Markt. (dpa/apa/red)

INDUSTRIEMAGAZIN Analyse:
Wie verändert die Corona-Epidemie die globalen Wertschöpfungsketten? >>

White Paper zum Thema

Hintergrund:
Chinas befremdliche Essgewohnheiten als Ausgang einer weltweiten Epidemie >>

Verwandte tecfindr-Einträge