Personalia

Nach Marchionne: Louis Camilleri wird neuer Chef von Ferrari

Louis Carey Camilleri, Schweizer Manager maltesischer Abstammung, wird neuer Konzernchef des italienischen Luxusautobauers Ferrari. John Elkann wird Verwaltungsratspräsident.

Louis Carey Camilleri, Schweizer Manager maltesischer Abstammung, wird neuer Konzernchef des italienischen Luxusautobauers Ferrari. Den Posten des Verwaltungsratspräsidenten übernimmt John Elkann, der dieselbe Position beim italo-amerikanischen Autobauer Fiat Chrysler (FCA) bekleidet, teilte FCA am Samstag mit.

Camillieri und Elkann ersetzen den bisherigen Chef von Ferrari und FCA, Sergio Marchionne, dessen Abschied wegen seines angeschlagenen Gesundheitszustandes am Samstag kommuniziert wurde. Der Zustand Marchionnes hat sich in den vergangenen Tagen infolge von Komplikationen nach einem chirurgischen Eingriff Anfang Juli verschlechtert. Marchionne liege derzeit in einer Schweizer Klinik, berichteten italienische Medien.

Aktuell dazu:
Sergio Marchionne: Der Konzernchef im Wollpullover verlässt Fiat Chrysler >>

White Paper zum Thema

Auch bei der FCA-Tochter CHN Industrial kommt es zu einem Führungswechsel. Die Managerin Suzanne Heywood rückt zur Verwaltungsratspräsidentin anstelle Marchionnes auf, teilte der Aufsichtsrat des Nutzfahrzeugproduzenten mit. Als interimistischer CEO wird weiterhin Derek Neilson amtieren. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge