40 unter 40

Manager von morgen: KTM-Innovation-Geschäftsführer Alex Pierer

Er ist einer der „40 unter 40“, von dem man noch viel hören wird: Alex Pierer sorgt im Unternehmen seines Vaters für digitale Zerstörung.

KTM Innovation High Potentials Alex Pierer

Es zog in ins echte Amerika, den mittleren Westen: Im KTM-Werk Ohio in Amherst, 6500 Kilometer vom Elternhaus in Wels entfernt, jobbte Alex Pierer mit Anfang 20 als Trainee. Immer mehr setzte sich die Anziehungskraft des väterlichen Firmenreichs gegen den jugendlichen Freiheitsdrang Pierers durch: "Ich konnte mich dem Unternehmen meines Vaters nicht entziehen“, sagt Pierer.

Neben seiner Geschäftsführung in der Pierer Konzerngesellschaft war er zuletzt Aufsichtsrat der Pierer Industrie AG, seit April ist er dort Vorstand. Neuerdings sorgt er als einer von drei Geschäftsführern der heuer gegründeten KTM Innovation GmbH für Disruption im Konzern. Das Netzwerk bringt er selber mit. „Mein Vater kriegt in Österreich jeden Industriellen ans Telefon. Die disruptiven Kräfte aber kommen aus meinem Umfeld", sagt Pierer.

Sein größter beruflicher Meilenstein war die konzernweite Einführung von Generativen Fertigungsverfahren.

White Paper zum Thema

# betreibt einen Co-Working-Space in Wels
# ist Projektleiter für das 2019 eröffnende KTM Museum in Mattighofen
# liebt hyperrealistische Kunst

Alle Portraits der ManagerInnen von morgen und das gesamte Ranking finden Sie hier.