Kollektivverträge

Frühjahrs-Lohnrunden bei Kollektivverträgen verschoben

Die Frühjahrs-Lohnrunden für die heurigen Kollektivverträge wurden bis nach Ostern ausgesetzt. Die Entscheidung betrifft die Elektro- und Elektronikindustrie, die Papierindustrie, die Textilindustrie und die chemische Industrie.

Die Frühjahrs-Lohnrunden für die Kollektivverträge 2020 wurden bis nach Ostern ausgesetzt. So kam es in der Elektro-und Elektronikindustrie mit ihren 300 Unternehmen und 67.000 Beschäftigten bisher nur zur Forderungsübergabe am 12. März, als nächster Termin wurde der 20. April anvisiert.

Weiters wurden unter anderem die Gespräche in der Papierindustrie mit 8.000 Beschäftigten, die Textilindustrie mit 12.000 Mitarbeitern und die chemische Industrie mit 45.000 Beschäftigten ausgesetzt.

Eine Verschiebung hat auf die Kollektivverträge für das heurige Jahr keine unmittelbaren Auswirkungen, da eine Einigung auch rückwirkend erfolgen kann. (apa/red)

White Paper zum Thema

Aktuell aus Österreich:
KMU Forschung Austria: Jeder zweite Betrieb hat nur für vier Wochen Geld >>

JETZT NEU - Corona Economy:
Der neue Nachrichten-Echtzeit-Dienst von INDUSTRIEMAGAZIN. Registrieren Sie sich hier >>

INDUSTRIEMAGAZIN Service:

Notfallfonds: WKÖ erwartet Geld für Betriebe ab Mitte April >>

Anträge für den Härtefallfonds einreichen >>

Rechtliche Fragen:

COVID-19: Service für Unternehmen >>

Rechtliche Fragen: Höhere Gewalt, Arbeitsrecht und Versicherungsschutz >>

Verwandte tecfindr-Einträge