Logistik

DB Schenker bestellt rund 1.500 Elektro-Lastwagen

Volta Truck, DB Schenker
© Patrik Olsson

Das deutsche Logistikunternehmen DB Schenker will rund 1.500 Elektrolastwagen kaufen, um auf seinem Klimakurs voranzukommen. Die Fahrzeuge sollen von dem schwedischen Hersteller Volta Trucks kommen, wie die Tochterfirma der Deutschen Bahn am Dienstag in Essen mitteilte. Was die Vorbestellungen kosten, wurde nicht gesagt. Die Serienproduktion soll in Steyr stattfinden. Bereits im September hatte Volta Trucks angekündigt, Lkw bei Steyr Automotive fertigen zu lassen.

Der Einsatz erster Prototypen beginnt planmäßig im Frühjahr. Die hierbei gesammelten Erkenntnisse sollen danach in die Serienproduktion der 16-Tonner in Steyr einfließen. Die Stromer sollen im Ruhrgebiet und an anderen europäischen Schenker-Terminals im Einsatz sein.

Es handelt sich um eine bemerkenswerte Vorbestellung: Konkurrenten wie die Deutsche Post DHL und Kühne & Nagel sind bei dem Thema Elektrolastwagen noch nicht so weit. Auch diese Firmen investieren stark in klimaschonende Technologien, um ihren CO2-Ausstoß zu mindern - DHL setzt beispielsweise auf Elektro-Transporter (Streetscooter). E-Lastwagen sind aber noch nicht im großen Stil für diese Firmen unterwegs. Schenker hievt seine Elektrobestrebungen nun auf ein anderes Level. Zuvor hatte die "Funke"-Mediengruppe berichtet. (apa)