Pharmaindustrie

Wien: Pharmakonzerne Richter, Kwizda und Jacoby dürfen kooperieren

Österreichs Bundeswettbewerbsbehörde hat eine Kooperation dreier Pharmafirma unter Auflagen genehmigt. Die Hersteller wollen bei der Verpackung von Medikamenten kooperieren.

Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) hat eine Kooperation dreier Pharmafirma unter Auflagen genehmigt. Die Unternehmen Richter Pharma AG, Kwizda Pharmahandel GmbH und Jacoby GM Pharma GmbH hatten Ende April beantragt, ihre Geschäftsbereiche zur Verpackung von Medikamenten in der Apotheken Blister Center GmbH zusammenlegen zu wollen.

Die BWB und der Bundeskartellanwalt erlaubten die Zusammenarbeit bei der Verblisterung, sprachen aber aufgrund "wettbewerblicher Bedenken" Auflagen aus, wie die BWB in einer Aussendung bekanntgab. Diese sollen verhindern, dass es zu Wettbewerbsverzerrungen kommt und unabhängige Apotheken Marktnachteile erleiden. Die Auflagen gelten sieben Jahre lang. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge