Unternehmensstrategie

Vossloh trennt sich von seinem Vorstandschef

Nach drei Jahren im Amt muss Vossloh-Unternehmenschef Andreas Busemann gehen. Seinen Posten nimmt nun Finanzvorstand Oliver Schuster.

Menschen Personalia Vossloh Bahnindustrie

Oliver Schuster wird Vorstandsvorsitzender bei Vossloh.

Der deutsche Bahnzulieferer Vossloh verkleinert seinen Vorstand und trennt sich von Unternehmenschef Andreas Busemann. Finanzvorstand Oliver Schuster werde zum 1. Oktober 2019 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt und für weitere fünf Jahre bis Februar 2025 zum Mitglied des Vorstands bestellt, teilte das Unternehmen mit.

Lesen Sie dazu auch:
>> Chinesischer Bahnriese CRRC bekommt einen Standort in Deutschland
>> Großaktionär Heinz Hermann Thiele hält jetzt die Mehrheit an Vossloh
>> Kündigungen und Spartenverkäufe beim Bahnkonzern Vossloh

Mit CEO Busemann und seinem Vorstandskollegen Volker Schenk habe sich Vossloh "einvernehmlich darauf verständigt", die 2020 auslaufenden Bestellungen nicht zu verlängern. Sie legen ihre Ämter Ende September nieder. Mit der Verschlankung der obersten Führungsebene werde der Konzentration von Vossloh auf das Kerngeschäft Bahninfrastruktur Rechnung getragen, hieß es. (apa/Reuters)

Verwandte tecfindr-Einträge