Industriekonjunktur

Stimmung in der deutschen Industrie steigt überraschend deutlich

Die Stimmung der Industriebetriebe in Deutschland hat sich im Februar überraschend deutlich aufgehellt. Das zeigt der unter 9.000 Managern erhobene Geschäftsklimaindex des Münchner Ifo-Instituts. Die Wirtschaft zeige sich trotz Lockdown robust, so Institutschef Clemens Fuest.

Die Stimmung der Unternehmen in Deutschland hat sich im Februar überraschend deutlich aufgehellt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg auf 92,4 Punkte von 90,3 Zählern im Jänner, wie das Münchner Wirtschaftsforschungsinstitut zu seiner Umfrage unter 9.000 Managern mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten nur mit einem leichten Anstieg auf 90,5 Punkte gerechnet, nachdem das Barometer zu Jahresbeginn wegen der zweiten Coronawelle gefallen war.

"Die deutsche Wirtschaft zeigt sich trotz Lockdown robust, vor allem wegen der starken Industriekonjunktur", sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest. Die Manager beurteilten den Ausblick für ihre Geschäfte und ihre Lage günstiger als zuletzt.

Industriekonjunktur bleibt im Lockdown stark

Die deutsche Wirtschaft war 2020 wegen der Coronapandemie mit fünf Prozent so stark eingebrochen wie seit der Finanzkrise nicht mehr und schrumpfte zugleich erstmals seit elf Jahren. Ökonomen trauen der Konjunktur im laufenden Jahr wieder eine spürbare Besserung zu, die allerdings stark vom weiteren Pandemie-Verlauf abhängt und vom Erfolg der Impfungen. Für das laufende erste Quartal 2021 erwarten einige Fachleute wegen des aktuellen Lockdowns bei Gastronomie und Handel einen weiteren Dämpfer für die deutsche Konjunktur. (reuters/apa/red)