Energiepreise

ÖAMTC: Spritpreise steigen weiter

Eine aktuelle Analyse des Mobilitätsclubs zeigt, dass die Spritpreise im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen sind. Im Vergleich der durchschnittlichen Preise hat sich Diesel im Jahresabstand um 17 Prozent verteuert. Noch stärker ist die Verteuerung bei Superbenzin mit einem Plus von 30 Prozent.

Eine aktuelle Analyse des Mobilitätsclubs zeigt, dass die Spritpreise im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen sind. Vergleicht man den aktuellen durchschnittlichen Diesel-Nettopreis mit jenem von vor einem Jahr, ergibt sich ein Plus von rund 17 Prozent. Die Preissteigerung bei Super fiel mit 30 Prozent hingegen deutlich höher aus.

An den Zapfsäulen ist der Preisanstieg mit neun bzw. 14 Prozent jedoch weniger stark, was am hohen Steueranteil liegt. Für den Liter Diesel zahlt man an der Tankstelle derzeit rund 1,148 Euro – satte 51 Prozent davon gehen an MöSt und USt an den Staat. Beim Liter Super, den man aktuell für rund 1,220 Euro je Liter tanken kann, macht der Steueranteil sogar rund 56 Prozent des Preises aus. Die Preisdifferenz zwischen Diesel und Super beträgt damit aktuell 7,2 Cent.

Aufgrund der sich ständig ändernden Preise für Super und Diesel ist es für die Konsumenten nicht einfach, den Überblick zu behalten. Hier bietet der ÖAMTC eine spezielle Applikation für Smartphones an, die einen Preisvergleich liefert.

White Paper zum Thema

(red)