Energiewirtschaft

Milliardengebot in Portugal: Verbund steht auf der Shortlist

Österreichs größter Energieversorger steht auf der Shortlist der Bieter für Wasserkraftwerke in Portugal. Wie es heißt, haben die Anlagen einen Wert von mehr als zwei Milliarden Euro. Der Verbund gehört zu den größten Wasserkraftbetreibern Europas, betritt aber in Portugal Neuland.

Energieversorger Kraftwerkbau Verbund Portugal Wasserkraft

Österreichs größter Stromkonzern Verbund bietet für die zum Verkauf stehenden Wasserkraftwerke des portugiesischen Strom- und Gaskonzerns EDP. "Wir stehen auf der Shortlist", bestätigte eine Firmensprecherin.

Die Nachrichtenagentur Reuters hatte bereits vergangene Woche unter Berufung auf Insider berichtet, dass der Wiener Energiekonzern neben der spanischen Iberdrola und der norwegischen Statkraft im Rennen um die Anlagen in der engeren Wahl ist. Die Wasserkraftwerke hätten einen Wert von mehr als zwei Mrd. Euro.

Der von Morgan Stanley und UBS organisierte Verkauf ist Teil einer umfassenden Portfoliobereinigung bei EDP. Verbindliche Angebote sollen bis Ende September vorgelegt werden. Die Verhandlungen könnten sich jedoch bis Oktober hinziehen, sagte eine mit der Situation vertraute Person zu Reuters.

White Paper zum Thema

Verbund gehört zu den größten Stromerzeugern aus Wasserkraft in Europa. Der mehrheitlich im Staatsbesitz stehende Konzern zählt 127 Wasserkraftwerke an der Donau in Österreich und Bayern. (reuters/apa/red)

Aktuell zum Verbund:
Österreichs ältestes Donaukraftwerk bekommt neue Turbinen >>  
Verbund: Viel mehr Gewinn wegen Erneuerbaren und höheren Strompreisen >>

Verwandte tecfindr-Einträge