Ergebnisse

Maschinenbauer Voith schreibt wieder schwarze Zahlen

Nach ausgebliebenen Gewinnen im Vorjahr hat Technologiekonzern Voith im heurigen Geschäftsjahr wieder ein Wachstum verbucht - trotz der schwächer werdenden Konjunktur.

Maschinenbau Voith Ergebnisse Deutschland

Nach einer Nullnummer im Vorjahr hat der deutsche Technologiekonzern Voith trotz schwächelnder Konjunktur wieder ein Wachstum verbucht. Im abgelaufenen Geschäftsjahr, das im September zu Ende ging, legte der Umsatz des Heidenheimer Unternehmens im Vergleich zum Vorjahr um knapp zwei Prozent auf 4,28 Mrd. Euro zu, wie Voith in Stuttgart mitteilte.

Maßgeblich dafür war vor allem die Umsatzentwicklung in der Antriebstechnik-Sparte sowie im wiedererstarkten Geschäft mit der Wasserkraft. Zudem arbeitete Voith profitabler als im Vorjahr und profitierte von einer niedrigeren Steuerquote. Der Gewinn nach Steuern stieg massiv von 49 Mio. auf 72 Mio. Euro.

Für das laufende Jahr erwartet Voith-Chef Toralf Haag eine ähnliche Entwicklung mit Steigerungen bei Umsatz und Ergebnis. Der Konzern hat derzeit so viele Aufträge in den Büchern wie seit sieben Jahren nicht mehr. Von 2022 an will Voith zudem weltweit CO2-neutral arbeiten. (dpa/apa/red)

White Paper zum Thema

Aktuell:
Voith baut Jobs in der Antriebstechnik-Sparte ab >>

INDUSTRIEMAGAZIN:
Cobots für eine bessere Welt >>