Personalia

Markus Schachner und Michael Kaiser leiten Innovationsgesellschaft von Rosenbauer

Beim oberösterreichischen Feuerwehrausrüster Rosenbauer übernehmen Markus Schachner und Michael Kaiser die Geschäftsführung bei RED, der "Innovationsgesellschaft" des Konzerns. Im Mittelpunkt der Arbeit dieser Gesellschaft steht ein kommunales Feuerwehrfahrzeug mit alternativem Antrieb.

Die Rosenbauer E-Technology Development GmbH (RED) hat seit Mitte Jänner mit Markus Schachner und Michael Kaiser zwei neue Geschäftsführer. Sie folgen gemeinsam Michael Friedmann nach, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt und sich einer neuen Herausforderung stellt.

Die RED ist die Innovationsgesellschaft des Rosenbauer Konzerns und wurde 2017 für die Weiterentwicklung des „Revolutionary Technology“ (RT), eines neuartigen kommunalen Feuerwehrfahrzeugs mit alternativem Antrieb, zur Serienreife gegründet. Schachner wird künftig für die Bereiche Produktentwicklung, Qualität, Kooperationen und Lieferantenmanagement verantwortlich zeichnen; Kaiser wird die Themen Produktmanagement, Marketing, Vertriebspolitik und Auftragsabwicklung in der RED übernehmen.

Kommunales Feuerwehrfahrzeug mit alternativem Antrieb im Mittelpunkt

Dieter Siegel, CEO der Rosenbauer International AG: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Markus Schachner und Michael Kaiser zwei sehr erfahrene Manager aus unseren eigenen Reihen für diese wichtige Rolle in unserem Konzern gewinnen konnten. Nach dem erfolgreichen weltweiten Verkaufsstart der RT-Modellreihe im vergangenen September geht es jetzt darum, dieses Produkt friktionsfrei in die Serie überzuleiten. Ich danke Michael Friedmann für die langjährige, hervorragende Zusammenarbeit sowie für sein Engagement und wünsche ihm für seine weitere Laufbahn viel Erfolg.“

White Paper zum Thema

Zu den Personen

Markus Schachner, 46, hat an der Johannes Kepler Universität in Linz ein Mechatronik-Studium absolviert. Nach verschiedenen Stationen in der deutschen Automobilindustrie ist er 2012 als Head of Engineering Vehicles zu Rosenbauer International gewechselt. Seine aktuelle Rolle als Head of Product Development wird er weiter ausüben.

Michael Kaiser, 39, hat an der FH Joanneum in Graz ein Fahrzeugtechnik-Studium absolviert und arbeitet seit 2012 für Rosenbauer International. Seit 2018 ist er nach verschiedenen Führungspositionen im Konzern Head of Project and Order Centers.

Zum Unternehmen

Rosenbauer ist nach eigenen Angaben mit einem Umsatz von rund 980 Mio. Euro und rund 3.800 Mitarbeitern der größte Feuerwehrausstatter der Welt. Das Unternehmen entwickelt und produziert Fahrzeuge, Löschtechnik, Ausrüstung und digitale Lösungen für Feuerwehren sowie Anlagen für den vorbeugenden Brandschutz. Rosenbauer ist in etwa 120 Ländern vetreten. (red)

INDUSTRIEMAGAZIN zum Unternehmen:

Wie der Feuerwehrausrüster Rosenbauer seine Auslastung in Leonding glättet >>

Unternehmensprojekte: Think bigger! >>

Aktuell:
Rosenbauer kann Umsatz und Gewinn steigern - trotz Krise >>