Strategie

Lenzing verkauft Firmensparten

Der Faserhersteller Lenzing verkauft drei Unternehmenseinheiten der Lenzing Technik an unterschiedliche Firmen. Die betroffenen Mitarbeiter hätten allerdings nichts zu fürchten, so die Unternehmeninsformationen: Die neuen Eigentümer wollen die Betriebe am Standort in Lenzing aufrechterhalten, auch die Mitarbeiter würden zur Gänze übernommen.

Lenzing könne sich durch den Verkauf besser auf den Kernbereich Fasern konzentrieren, so Lenzing-Finanzvorstand Thomas Riegler. Der Bereich Mechatronik (inkl. Leno GmbH/Schörfling) geht an das österreichische Unternehmen Melecs, ein international tätiges Schaltanlagen- und Elektronikunternehmen. Der Bereich Automation/Robotik wird von der deutsch-österreichischen cts GmbH übernommen. Die Firma ist international in den Bereichen Energie-, Robotik- und Automatisierungstechnik tätig. Der Bereich Blechtechnik wird an das oberösterreichische Unternehmen GER4TECH (Spießberger GmbH, HMS Mechatronik GmbH) verkauft. (apa)