Coronavirus

Flughafen Wien will neue Schnelltests einführen

Der Flughafen Wien arbeitet an der Einführung von Schnelltests, die Reisenden innerhalb weniger Minuten einen Befund über eine Erkrankung mit dem Coronavirus liefern soll. Das Angebot soll sich an Passagiere aller Airlines richten.

Der Flughafen Wien arbeitet an der Einführung von Corona-Antigen-Schnelltests für Reisende. Passagiere sollen in Zukunft direkt im Check-in-Bereich einen derartigen Test machen können, der nach wenigen Minuten ein Ergebnis liefert, teilte der Airport mit. Nach Vorlage der Bordkarte werde ein Rachenabstrich durchgeführt und der Fluggast nach zehn bis 15 Minuten über das Resultat informiert.

Ist das Ergebnis negativ, kann der Passagier die Reise antreten. Bei positivem Resultat wird in Abstimmung mit den Behörden ein PCR-Test veranlasst. "Erste Probeläufe mit eigenen Testpersonen hat der Flughafen Wien bereits erfolgreich durchgeführt", hieß es in einer Aussendung. Das Angebot soll allen Airlines zur Verfügung gestellt werden. Der Schnelltest ersetze den behördlich für einzelne Länder vorgeschriebenen PCR-Test aktuell nicht, so der Airport.

Vorstand: "Brauchen dringend zukunftstaugliche Lösungen"

Ein Probelauf bei Austrian Airlines (AUA) sei schon "in naher Zukunft" geplant, sagte Pressesprecherin Tanja Gruber auf APA-Anfrage. Passagiere eines Europa-Fluges sollen die Tests auf freiwilliger Basis durchführen können. Das Angebot werde kostenlos sein. Ziel sei es, Gesundheitsschutz und Reisefreiheit zu vereinen, so Gruber.

White Paper zum Thema

"Covid-19 wird uns noch lange begleiten und wir brauchen daher dringend zukunftstaugliche Lösungen", betonte Julian Jäger, Vorstandsdirektor der Flughafen Wien AG. "Antigen-Schnelltests können großflächig eingesetzt werden, bieten schnelle Ergebnisse und könnten im Rahmen eines europaweit einheitlichen Testregimes an allen Airports eingesetzt werden. Das würde die von Wirtschaft und Tourismus dringend benötigte Reisefreiheit wieder ermöglichen." (apa/red)