Personalia

Belen Garijo wird stellvertretende Chefin von Merck Deutschland

Bisher hatte Merck-Chef Stefan Oschmann keinen Stellvertreter. Das Pharma- und Spezialchemieunternehmen stellt mit der Ernennung Garijos offenbar die Weichen für die Nachfolge des 62-Jährigen.

Pharmaindustrie Merck Personalia Stefan Oschmann Belen Garijo

Pharmachefin Belen Garijo wird stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsleitung beim deutschen Merck-Konzern. Sie übernimmt diesen Posten mit sofortiger Wirkung, wie Merck  mitteilte. Bisher hatte Merck-Chef Stefan Oschmann keinen Stellvertreter. Das Pharma- und Spezialchemieunternehmen stellt mit der Ernennung Garijos offenbar die Weichen für die Nachfolge des 62-Jährigen.

Oschmann selbst war stellvertretender Merck-Chef unter der Führung seines Vorgängers Karl-Ludwig Kley, der 2016 das Ruder an ihn übergab. Zur Laufzeit der Verträge der Mitglieder der Geschäftsleitung macht Merck generell keine Angaben.

Garijo kam 2011 als Leiterin des operativen Geschäfts der Biopharma-Sparte zu Merck und wurde 2015 in die Geschäftsleitung berufen. Im vergangenen Jahr war sie als mögliche Nachfolgerin von Sanofi-Chef Olivier Brandicourt gehandelt worden. Diesen Posten übernahm im September aber Novartis-Pharma-Chef Paul Hudson. Die gebürtige Spanierin hat in den vergangenen Jahren die umfassende Neupositionierung des Pharmageschäfts von Merck vorangetrieben und wichtige Allianzen abgeschlossen. Mit ihrer Ernennung verlässt Life-Science-Chef Udit Batra den Konzern, dem ebenfalls Ambitionen auf die Nachfolge Oschmanns nachgesagt wurden. Er arbeitete seit 2011 für Merck, übernahm 2014 die Leitung des Unternehmensbereichs Life Science und wurde 2016 in die Geschäftsleitung berufen. Seinen Posten wird übergangsweise Christos Ross übernehmen, der derzeit eine Führungsposition in dem Geschäftsbereich innehat. (reuters/apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge