Autozulieferer

ZF holt ehemaligen Audi-Manager in den Aufsichtsrat

Bei ZF Friedrichshafen wurde nach dem Rücktritt an der Spitze jetzt der ehemalige Audi-Manager Franz-Josef Paefgen als neuer Chef des Aufsichtsrats gewählt. Es sei wichtig, dass wieder Ruhe einkehre, heißt es - doch nun wackelt der Sitz des Konzernchefs.

Wenige Tage nach dem Rücktritt von Aufsichtsratschef Giorgio Behr hat das Kontrollgremium des Autozulieferers ZF Friedrichshafen einen neuen Vorsitzenden gewählt. Auf einer außerordentlichen Sitzung habe sich das Gremium für Aufsichtsratsmitglied Franz-Josef Paefgen entschieden, teilte der Konzern mit.

"Es ist wichtig, dass jetzt wieder Ruhe einkehrt und wir uns auf das Geschäft und den anstehenden Transformationsprozess in der Automobilindustrie konzentrieren. Dazu möchte ich als Aufsichtsratsvorsitzender meinen Beitrag leisten", erklärte der ehemalige Audi-Manager.

Vorgänger Behr war Mitte vergangener Woche zurückgetreten und hatte dem "Handelsblatt" gesagt: "Ich möchte einer Verjüngung des Aufsichtsrates nicht im Wege stehen sowie anderen möglichen Veränderungen". Mehr dazu: Aufsichtsratschef von ZF Friedrichshafen tritt zurück >>

White Paper zum Thema

Beratung auch über Konzernchef offenbar diese Woche

Einem Bericht der "Frankfurter Allgemeine" (FAZ) könnte es indes einen weiteren Personalwechsel geben. Demzufolge wackelt der Sessel von Vorstandschef Stefan Sommer.

Der Aufsichtsrat werde in dieser Woche über die Demission des 54-Jährigen beraten, berichtete das Blatt. Das Gremium wolle die von Sommer vorangetriebene Expansion stoppen. ZF Friedrichshafen wollte den Bericht nicht kommentieren.

Sommer hatte 2015 für 12,4 Milliarden Dollar (10,4 Mrd. Euro) den US-Autozulieferer TRW übernommen. Nach dem missglückten Versuch, auch den schwedischen Bremsspezialisten Haldex zu schlucken, erklärte Sommer, für größere Akquisitionen gut aufgestellt zu sein.

Der Manager will den Konzern durch Zukäufe fit machen für die Herausforderungen der Branche wie Digitalisierung, Elektromobilität und autonomes Fahren.  (dpa/apa/red)

Mehr zu ZF und Knorr-Bremse, die beide versucht haben, Haldex zu übernehmen:

Übernahme von Haldex scheitert: Jetzt soll Knorr-Bremse an die Börse >>

ZF Friedrichshafen gibt den Übernahmeversuch von Haldex auf >>

Verwandte tecfindr-Einträge