Wiener Börse

Wiener Börse: Verbund zieht statt Andritz in ATX five ein

Anlagenbauer Andritz muss seine Position als eines der fünf größten börsennotierten Unternehmen in Österreich an den Versorger Verbund abgeben.

Die halbjährliche Überprüfung des österreichischen Leitindex ATX ergibt keine Änderung in der Zusammensetzung. In den ATX five, der die fünf größten börsennotierten Unternehmen zusammenfasst, zieht aber die Verbund AG anstelle der Andritz AG ein, teilte die Wiener Börse mit. Der Stromerzeuger Verbund habe den Anlagenbauer Andritz beim Kriterium Streubesitz-Kapitalisierung überholt.

Die fünf größten Unternehmen an der Wiener Börse sind somit die Erste Group AG, OMV AG, Verbund AG, Raiffeisen Bank International AG und voestalpine AG. Die neue Zusammensetzung des ATX five tritt am 23. September 2019 in Kraft. Die Streubesitzfaktoren bleiben für alle prime market Unternehmen unverändert. Die nächste Kontrolle der Streubesitzfaktoren findet am 3. Dezember 2019 statt. Die Zusammensetzung österreichischer Indizes wird im März 2020 erneut überprüft. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge