Baugeräte

Wieder ein Rekordgewinn bei Hilti

Der Liechtensteiner Baugerätekonzern Hilti hat 2016 mit einem neuen Rekordgewinn von 481 Mio. Franken abgeschlossen. Vor allem in Nordamerika und Europa laufen die Geschäfte gut.

Der Liechtensteiner Baugerätekonzern Hilti hat im vergangenen Jahr die Gewinnzahlen auf neue Höchstwerte gesteigert. Der Reingewinn kletterte um 17 Prozent auf 481 Mio. Franken (449 Mio. Euro). Der Betriebsgewinn erreichte mit 604 Mio. Franken ein Plus von 10 Prozent, wie Hilti mitteilte.

Erstmals eine Milliarde Umsatz über Verkauf im Internet

Bereits im Jänner hatten die Liechtensteiner einen Jahresumsatz von 4,6 Mrd. Franken (+5,7 Prozent) gemeldet. Bereinigt um den Effekt durch den Verkauf des US-Solarunternehmens Unirac nahm der Umsatz sogar um 7,1 Prozent zu.

Vor allem in Nordamerika und Europa verlief das Geschäft stark. Zudem hat der Konzern erstmals über eine Milliarde Umsatz über Online-Kanäle erzielt. (sda/apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge