Ölpreis

Wer sind Gewinner und Verlierer des Ölpreises?

Grundsätzlich ist klar: Durch den Ölpreisverfall gewinnen Industrieländer und Schwellenländer wie China, die von Importen abhängen, während die produzierenden Länder verlieren. Bei genauerer Betrachtung ist es aber komplizierter.

Ölpreis Öl

Deutschland etwa profitiert als Erdölverbraucher, verliert aber zugleich Absatzmärkte bei den Ölproduzenten Russland oder Saudi-Arabien. "Was für den privaten Konsum einen gewaltigen Schub darstellt, ist für die Weltwirtschaft insgesamt betrachtet in gewisser Weise ein großer Schock", schreibt Robert Zadrazil, Vorstand Private Banking der Bank Austria, am Montag in einer Aussendung. Auch innerhalb einzelner Gesellschaften verschwimme der Unterschied zwischen Gewinnern und Verlierern. Dennoch könne man sagen, dass der niedrige Ölpreis für Österreich wie eine Konjunkturspritze wirke.

Auch wenn Öl meist als Wirtschaftsfaktor gesehen wird, es löst, wie alle Ressourcen, auch Auseinandersetzungen aus. Das Heidelberger Institut für Internationale Konfliktforschung listet für das Jahr 2014 weltweit 96 Ressourcenkonflikte auf. Neun davon werden als Kriege klassifiziert. Erdöl ist dabei besonders konfliktträchtig, erinnert der Politikwissenschafter Thomas Roithner laut Aussendung. (apa)