Experten-Blog

IM-Expertenpool

Ulman rät... Gar nichts

Ulman rät diesmal gar nichts. Die Einzigen, die in der aktuellen Lage Ratschläge geben sollten, sind VirologInnen.

Barbara Ulman Blog IM-Expertenpool Talentor

Diese Situation ist unvorhergesehen, unplanbar und verunsichernd. Die Absurdität, Unmöglichkeit und Unkontrollierbarkeit erinnern an Marlen Haushofers „Die Wand“.  Plötzlich abgeschottet, sieht sich die Protagonistin vollständig isoliert, auf sich selbst und ihre Fähigkeiten zurückgeworfen. Im Gegensatz zu ihr sind wir durch die Vielzahl der uns zur Verfügung stehenden Kommunikationsmittel nicht abgeschnitten. Wir müssen allerdings recht rasch auf unsere sozialen Fähigkeiten zurückgreifen, proaktiv und eigenverantwortlich handeln und die digitalen Werkzeuge lediglich als das benutzen, wofür sie eigentlich gedacht waren: als Hilfsmittel und nicht mehr. Sie können uns unterstützen in der Umsetzung unserer (neuen) Visionen, Strategien und Ziele. Manchmal aber fühlen wir uns recht einsam in unseren home Offices und stellen auch existentielle Fragen. Es wird uns bewusst, dass das Privatleben mit dem Berufsleben enger verwoben ist als gedacht.  Vielleicht hilft uns in solchen Momenten die Besinnung auf Tugenden. In der Wissenschaft der positiven Psychologie werden sie als Charakterstärken beschrieben.

Bei diesem Ansatz werden sechs kulturübergreifend gültige Tugenden beschrieben: Weisheit, Mut, Menschlichkeit, Gerechtigkeit, Mäßigung, Transzendenz. (Dahlsgaard, Peterson & Seligman, 2005). Tatsächlich waren unsere letzten Tage und Wochen vorwiegend von Vernunft und Solidarität stark geprägt.  Menschen helfen einander und plötzlich findet man viel mehr Gemeinsames als Trennendes. Man ist in diesen Tagen wieder sehr froh, in Österreich zu leben!  Wie COVID-19 die Industrie, globale Handelsströme und die Kaufkraft verändern wird, ist nicht absehbar. Wir Menschen jedoch sind enorm kreativ und lernfähig. Dazu hilft uns eine gute Portion Humor und die Fähigkeit zur Selbstregulation. Die Disziplin, sein Verhalten und seine Gefühle zu steuern und der Situation anzupassen ist ebenfalls eine wichtige Eigenschaft. Besonders für jene, die Verantwortung für andere Menschen tragen – aber wer tut das im Moment nicht. Verantwortung wird in diesen Zeiten nicht mehr vorwiegend von den Führungskräften getragen, sondern verteilt sich verstärkt auf sämtliche Bereiche – Stichwort Wasserfall versus Agilität. Die Beteiligung aller Stakeholder des Systems ist plötzlich relevanter denn je! Vielleicht ein Learning für die Zeit „danach“? Bleiben Sie gesund!