Managerranking 2012

4 bis 6: Haselsteiner, Zimmermann, Kainersdorfer

Generationenwechsel: Mit dem Rückzug von Christian Konrad, Ludwig Scharinger, Claus Raidl, Veit Sorger & Co. stoßen neue Führungskräfte an die Spitze des INDUSTRIEMAGAZIN-Rankings der mächtigsten Manager des Landes. Neue Köpfe, neue Charaktere, neue Führungsstile: Wie sehr verändern sie die Republik? Von Bernhard Fragner

Der Vielgesichtige Rang 4: Hans Peter Haselsteiner, Vorstandsvorsitzender Strabag SE Ein zielstrebiger Patriarch. Ein gestandener Liberaler. In Verhandlungen hart bis zur Brutalität. Kultiviert, sozial engagiert und gebildet. Hans Peter Haselsteiner ist einer der schillerndsten Industriellen des Landes. In einer der härtesten Branchen einen florierenden Konzern aufzubauen, ringt Respekt ab. Soziale und kulturelle Engagements niemals als Marketingmittel zu missbrauchen, ebenso. Als Mitglied der Bundessparte Industrie sowie Ausschussobmann im Fachverband Bauindustrie bekleidet Haselsteiner wichtige Funktionen in der WKO, die Semper Constantia Privatbank führt ihn als Mitglied des Aufsichtsrates. Hinzu kommen starke Vernetzungen im sozialen und kulturellen Bereich. Der Sensible Rang 5: Norbert Zimmermann, Aufsichtsratsvorsitzender Berndorf AG Ein Spitzenindustrieller ohne erkennbare Gegner – das hat Seltenheitswert. Norbert Zimmermann, der Jazzmusiker, der sich nicht zu schade ist, mit rumänischen Straßenkindern zu Roma-Musik zu improvisieren, gilt als einer der gebildetsten, sensibelsten und authentischsten Führungskräfte des Landes. Selbst die Akkumulation von Macht wird ihm nicht negativ ausgelegt: Zimmermann erklärt, Aufsichtsratsmandate nur anzunehmen, wenn er daraus persönlich etwas lernen könne – und man glaubt ihm. Politische Verbindungen scheinen im Portfolio von Norbert Zimmermann nicht auf. Doch auch so ist sein Netzwerk gewaltig: Drei Vorstandsposten in Privatstiftungen, 14 Aufsichtsratsmandate, darunter Allianz Elementar, Gebrüder Weiss, OMV, Oberbank, Schoeller-Bleckmann und Siemens. Der Stahl-Netzwerker

Rang 6: Franz Kainersdorfer, Vorstandsmitglied voestalpine AG

Mit dem Vorstand und Leiter der Division Metal Engineering landet ein weiterer voestalpine-Manager unter den Top Ten: Franz Kainersdorfer bekleidet im Stahlbereich nicht weniger als einen Vorstands-, zwei Geschäftsführer- und zehn Aufsichtsratspositionen. Neben der dahinterstehenden Umsatzmacht ist es die Vorstandsmitgliedschaft in der IV Steiermark, die für einen Spitzenplatz sorgt.

Hier geht´s weiter

Verwandte tecfindr-Einträge