Semperit

Keine Thai-Versteher

Im Streit um die thailändischen Töchter hat sich der Joint Venture Partner von Semperit bei der Finanzmarktaufsicht beschwert. Jetzt steuert der lange schwelende Konflikt auf einen schiedsgerichtlichen Showdown zu.

Von

Die Personen und Unternehmen in dem Artikel:

Johannes Schmidt-Schultes ist seit 2011 Finanzvorstand der Semperit AG. Vor Semperit war er längere Zeit in der Telekommunkationsbranche tätig – sowohl als CFO von T-Mobile Österreich als auch T-Mobile UK, zuletzt als stellvertretender Finanzvorstand der australischen Telekom Telstra Corp. Schmidt-Schultes wurde 1966 in Deutschland geboren, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Thomas Fahnemann, 54, ist CEO des Kautschukprodukteherstellers Semperit. Von der Führungsstruktur und der Kommunikationspolitik bis hin zur zuvor sprichwörtlichen Sparkultur hat Thomas Fahnemann die Semperit AG seit 2010 dramatisch umgekrempelt. Im Streit mit dem thailändischen Joint-Venture-Parnter sucht er jetzt die Lösung in einem Schiedsgerichtsverfahren. Der gebürtige Hesse kam über Lenzing und die RHI zu Semperit.

Die Semperit AG hat im Vorjahr mit etwa 10.300 Mitarbeitern (700 in Österreich) einen Umsatz von 930,4 Millionen Euro erwirtschaftet. In den Tochterunternehmen Sempermed, Semperflex, Semperform und Sempertrans werden medizinische Latexhandschuhe ebenso hergestellt wie Handläufe für Rolltreppen – von der Reifenproduktion hat man sich allerding längst verabschiedet. Das Stammwerk von Semperit steht im niederösterreichischen Wimpassing.

White Paper zum Thema

Die Sri Trang Agro-Industry Public Company Limited ist einer der weltgrößten Naturkautschukhersteller. Der Joint-Venture-Partner von Semerit hält nach eigenen Angaben einen Weltmarktanteil von 9 Prozent und produziert 1,2 Milllionen Tonnen Naturkautschuk jährlich. Das Unetenrhmen ist an der Börse Bangkok und an der Börse in Singapur gelistet.

Verwandte tecfindr-Einträge