Ansichtssache

So machen Sie Ihre Maschinen sicher

Geschützte Werkstätte neu gedacht: sechs Lösungen, die Ihre Produktion garantiert unfallfrei machen.

Bild 1 von 6
© Photodesign

1. PSENsgate: Uneinnehmbar

Schutztürsystem und damit Endstation für unberechtigtes Personal.

 

Nicht nur die äußeren Werte (Robustheit, mechanische Belastbarkeit) sollen bei einem Schutztürsystem überzeugen, sondern auch die inneren. Gerade Pilz erhebt diese Sicht zum Dogma und liefert der Industrie, in der es manches gibt, worauf es sich aufzupassen lohnt, ein System zur sicheren Zuhaltung für Personen- und Anlagenschutz. Ab sofort gibt es nun auch eine Vielzahl an Systemvarianten mit (optional) integrierbaren Bedien- und Betätigungselementen. Bis zur höchsten Sicherheitskategorie (PL e) einsetzbar, reduziert sich der Aufwand für die Montage und die Verdrahtung des Systems mit optionalem Not-Halt erheblich.

 

Entwickler: Pilz
Tech Fakt I: geringer Montageaufwand 
Tech Fakt II: Not-Halt optional

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© Photodesign

1. PSENsgate: Uneinnehmbar

Schutztürsystem und damit Endstation für unberechtigtes Personal.

 

Nicht nur die äußeren Werte (Robustheit, mechanische Belastbarkeit) sollen bei einem Schutztürsystem überzeugen, sondern auch die inneren. Gerade Pilz erhebt diese Sicht zum Dogma und liefert der Industrie, in der es manches gibt, worauf es sich aufzupassen lohnt, ein System zur sicheren Zuhaltung für Personen- und Anlagenschutz. Ab sofort gibt es nun auch eine Vielzahl an Systemvarianten mit (optional) integrierbaren Bedien- und Betätigungselementen. Bis zur höchsten Sicherheitskategorie (PL e) einsetzbar, reduziert sich der Aufwand für die Montage und die Verdrahtung des Systems mit optionalem Not-Halt erheblich.

 

Entwickler: Pilz
Tech Fakt I: geringer Montageaufwand 
Tech Fakt II: Not-Halt optional

© Siemens AG

2. Sirius 3SK2: Kleinster seiner Art

Das weltweit kompakteste Sicherheitsschaltgerät.

 

Ein Sicherheitsschaltgerät mit sechs Sicherheitsfunktionen entwickelte Siemens – die Deutschen legten sich ins Zeug, auch gleich das kompakteste Gerät dieser Art (2 Versionen, 22,5 sowie 45 Millimeter Breite) zu designen. Spendiert wurde der Lösung eine anwenderfreundliche Parametrieoberläche – zum Einsatz kommt sie unter anderem bei Not-Halt-Befehlsgeräten, Schutztüren mit Zuhaltung oder auch Materialzuführungen mit Lichtschranken-Sensorik.

 

Entwickler: Siemens
Tech Fakt I: 6 sicherheitsfunktionen 
Tech Fakt II: Drag & Drop-Funktion

© Sick

3. deTEc4 Core Ex: Explosions­geschützt

Sicherheitslichtgitter, das die Explosionsgefahr bannt.

 

Firmengründer Erwin Sick wäre stolz: Bei Sicherheits-Lichtvorhängen vergaß das Untenehmen über die Jahrzehnte nie aufs Innovieren. Auch 2015 treten die Deutschen neuerlich die Beweisführung an: Sie setzen im explosiven Umfeld einen neuen Standard. Das robuste Explosionsschutzgehäuse aus Aluminium ist in vier unterschiedlichen Längen verfügbar. Bei einer einheitlichen Auflösung von 30 Millimeter kann eine Reichweite von acht Meter realisiert werden. Wie nicht anders zu erwarten, sind alle Geräte im Auslieferungszustand fest in das Schutzgehäuse vorinstalliert.

 

Entwickler: Sick
Tech Fakt I: druckfest gekapselt
Tech Fakt II: weltweit erste Ul-geprüfte, vorverdrahtete lösung

© Ballauff

4. SmartLight: Lichtorgel

Weltweit erste LED-Signalsäule mit IO-Link-Schnittstelle.

 

Zu wahrhaft großer Meisterschaft bringt es der Industrieausstatter Balluff mit seiner LED-Signalsäule: Mit wie viel Esprit die Entwickler hier zugange waren, ist der Leuchte, die über ein Tool zur schnöden Anzeige von Betriebszuständen weit hinausgeht, an jeder LED anzusehen. An der Farbskala sind Tendenzen, Verläufe und Trends physikalischer Größen – etwa Anlagenfüllstände, Temperaturzustände oder die Position eines Schlittens über ein Wegmesssystem – abzulesen. Das Farbband ist bei alledem frei definierbar.

 

Entwickler: Ballauff
Tech Fakt I: 20 ansteuerbare Farbkreise

Tech Fakt II: Programmierung über sPs 

© Pepperl + Fuchs

5. R2000 Detection: Kollisionsfrei

Laserscanner für kollisionsfreie Intralogistik.

 

Es ist keine schöne Vorstellung: Eine Kollision, hervorgerufen durch defekte Paletten in Hochregallagern. Der schaltende Laserscanner von Pepperl+Fuchs lässt es zu diesem Szenario aber gar nicht erst kommen: Er erkennt selbst schon kleinste Bruchstücke sicher und zuverlässig. Mit 250.000 Einzelmessungen pro Sekunde und 3.000 Umdrehungen pro Minute ist er sogar noch sehr schnell: Er performt, wie der Hersteller sagt, auf höchstem Niveau.

 

Entwickler: Pepperl+Fuchs
Tech Fakt I: für Robotereinsatz optimiert

Tech Fakt II: 60 Meter Reichweite 

© Festo

6. CMGA: Antriebswächter

Sicherheitssystem mit optional integrierter Antriebsüberwachung für eine Achse.

 

Egal ob Not-Halt, Zweihandtaster, Betriebsartenwahlschalter oder sicherer Stillstand – mit dem Sicherheitssystem CMGA erfüllen Anlagen die Anforderungen der Maschinenrichtlinie und den Performance Level (PL) nach EN ISO 13849-1. Das Gerät verfügt in der Basis- ausführung über 14 sichere Eingänge und drei Abschaltkanäle, die auf 65 sichere I/Os erweiterbar sind. Zur sicheren Geschwindigkeits- und Positionserfassung gibt es Module mit integrierter Encoderschnittstelle.

 

Entwickler: Festo

Tech Fakt I: Konfiguration über Sicherheitseditor

Tech Fakt II: 14 sichere Eingänge (basisvariante)