Windkraftindustrie

Siemens Gamesa gewinnt neuen Rekordauftrag in Indien

Aufträge am Weltmarkt helfen der Windkraftindustrie, die Flaute in Europa zu überwinden. Siemens Gamesa liefert nun eine Anlage mit 143 neuartigen Windrädern nach Indien, die vor allem für niedrige Windgeschwindigkeiten ausgelegt sind.

Windkraftindustrie Siemens Gamesa Indien Großaufträge Deutschland

Die Windkraft-Tochter von Siemens hat in Indien ihren bisher größten Auftrag erhalten. Für den Energieversorger Sembcorp Energy India baut Siemens Gamesa ein schlüsselfertiges Windkraftwerk mit einer Leistung von 300 Megawatt, wie die Firma mitteilte.

143 Windräder eines neuen Typs, der vor allem für niedrige Windgeschwindigkeiten geeignet ist, sollen dort von April 2019 Strom erzeugen. Der Auftrag dürfte damit ein Volumen von knapp 300 Mio. Euro haben. Siemens Gamesa soll die Anlage auch für zehn Jahre warten.

Der indische Windkraft-Markt, einer der größten weltweit, ist erst seit rund einem halben Jahr wieder offen. Vorher hatte die Regierung alle Projekte für knapp zwei Jahre auf Eis gelegt. Insgesamt laufen in Indien Siemens-Gamesa-Windräder mit einer Leistung von fünf Gigawatt. (reuters/apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge