Maschinenbau

SBO beendet mit sofortiger Wirkung sein Aktienrückkaufprogramm

Nach einer entsprechenden Entscheidung des Vorstands beendet der heimische Ölfeldausrüster Schoeller-Bleckmann SBO sein Aktienrückkaufprogramm. Die Option, weiter Aktien zurückzukaufen, stehe weiterhin zur Verfügung, hieß es.

Schoeller-Bleckmann Finanzen Anlagenbau Maschinenbau Aktienhandel

Der börsennotierte Ölfeldausrüster Schoeller-Bleckmann (SBO) beendet sein am 3. Mai gestartetes Aktienrückkaufprogramm vorläufig mit sofortiger Wirkung. Dies habe der Vorstand beschlossen, teilte SBO mit. Das Programm basiere auf der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 27. April, diese stehe trotz der Beendigung des aktuellen Programms weiterhin zur Verfügung.


Der neuerliche Start werde gegebenenfalls entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen veröffentlicht. Im Zuge des nun beendeten Programms wurden über die Börse 40.597 Aktien zurückgekauft, das entspricht 0,2537 Prozent des Grundkapitals. Der Wert der rückerworbenen Aktien wird mit 2,17 Mio. Euro angegeben. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge