Feuerfest

RHI Magnesita fusioniert drei Konzerntöchter in Indien

RHI Magnesita will in den nächsten Monaten drei seiner Unternehmen in Indien zusammenlegen. Das neue Unternehmen soll RHI Magnesita India heißen und wird über zwei Fabriken und rund 700 Beschäftigte verfügen.

Feuerfest Baustoffindustrie RHI Magnesita Indien Fusion

Der österreichisch-brasilianische Rohstoffkonzern RHI Magnesita hat vor, seine drei indischen Tochtergesellschaften zusammenzulegen. Demnach sollen RHI India und RHI Clasil mit der börsennotierten Orient Refractories fusionieren, teilte der Konzern mit.

RHI Magnesita India mit einem Umsatz von etwa 154 Millionen Euro

Abgeschlossen werden soll die Fusion in den nächsten neun bis zwölf Monaten. Danach wird RHI Magnesita rund 70 Prozent an Orient Refractories halten, die dann in RHI Magnesita India umbenannt werden soll. Das kombinierte Unternehmen in Indien macht einen Pro-Forma-Umsatz von rund 154 Mio. Euro, hat zwei Produktionsstandorte und mehr als 700 Mitarbeiter. Indien ist ein strategisch wichtiger Markt für RHI Magnesita. Orient notiert an der Börse von Mumbai.

Zulieferer der Stahlindustrie und Baustoffindustrie

Orient Refractories ist ein führender Hersteller von Feuerfestprodukten für die Stahlindustrie. RHI India, 100-prozentige Tochter von RHI Magnesita, ist die indische Vertriebsgesellschaft des Konzerns. RHI Clasil, zu 53,7 Prozent im Besitz von RHI Magnesita, produziert und liefert vorwiegend Feuerfestprodukte auf Aluminabasis für die Stahl- und Zementindustrie. (APA/red)