Citylogistik

Post stellt Pakete in Graz nun mit E-Lastenräder zu

Seit 10. August stellen Postangestellte in Graz Pakete mit E-Lastenrädern zu. Bis 2021 soll die CO2-freie Zustellung im Grazer Stadtgebiet gelingen.

Logistik Post AG Elektromobilität

„Dieses gemeinsame Pilotprojekt innerhalb der Altstadt-Zone soll der Startschuss für eine CO2-freie Logistik im gesamten Stadtgebiet sein. Damit wäre Graz 2021 österreichweit die erste Stadt, in der das gelingt“, so der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl.  
 
„Wir arbeiten laufend daran, unser Logistiksystem noch ressourcenschonender und nachhaltiger auszurichten und Klimaschutz weiter in unser Kerngeschäft zu verankern. Mit Graz wird ab Mitte 2021 in der ersten Landeshauptstadt Österreichs zu 100 Prozent CO2-frei zugestellt. Und zwar alle Briefe, Pakete und die gesamten Werbepost. Mit unserem Pilotprojekt 'City Hub Graz' verzichten wir nicht nur generell auf CO2- und Lärmemissionen, wir reduzieren zudem Leerfahrten und somit den städtischen Verkehr im Gesamten“, erklärt Peter Umundum, Vorstand Paket & Logistik der Österreichischen Post.

Während des Pilotbetriebs werden die Pakete für den definierten Testbereich in der Grazer Innenstadt im Logistikzentrum Steiermark in Kalsdorf in spezielle Behälter vorbeladen. Diese stehen dann am City Hub im Grazer Stadtgebiet zur Übernahme durch die Zusteller bereit. Unterwegs sind die Postler mit unterschiedlichen Fahrzeugen. Zum Einsatz kommen sowohl E-Bikes mit innovativen Anhängerlösungen, die mit flexiblen Modulen beladen werden können, als auch ein straßentaugliches Deichselgerät, die vom Zusteller zu Fuß gezogen wird. Dank des City Hubs müssen die Zusteller nicht mehr zwischen Kalsdorf und Graz hin- und zurückfahren, sondern starten und beenden ihren Arbeitstag in der Grazer Innenstadt. Das vermeidet unnötige Leerfahrten und optimiert die Zustelltour. 
 
Das Projekt setzt auf den Erkenntnissen des Tests „City Hub Wien“ auf und wurde weiterentwickelt sowie an die Grazer Gegebenheiten angepasst. Beim Test in Wien wurden im vergangenen Jahr im 3. Wiener Gemeindebezirk Pakete von einem zentralen Umschlagplatz aus per E-Lastenrad zugestellt. 

Bereits seit 2011 stellt die Österreichische Post alle Sendungen innerhalb Österreichs CO2-neutral zu. Das nächste Ziel ist eine CO2-freie Zustellung bis zum Jahr 2030. Bis dahin kommen auf der letzten Meile ausschließlich E-Fahrzeuge oder Fahrzeuge mit alternativen Antrieben zum Einsatz. Dieses Ziel wird in der steirischen Landeshauptstadt schon deutlich früher erreicht. Bereits ab August 2021 wird die gesamte Postzustellung in Graz CO2-frei erfolgen. Möglich ist das durch die weitere Umrüstung des Post-Fuhrparks auf E-Fahrzeuge. So sind mit Oktober 2020 42 neue E-Fahrzeuge an der Post Verbundzustellbasis in Graz in Betrieb. Abgeschlossen wird die Umstellung im August 2021 mit der Inbetriebnahme von weiteren ca. 100 Fahrzeugen im Logistikzentrum Kalsdorf, sodass dann in Graz rund 160 E-Fahrzeuge für die Post im Einsatz sind und die gesamte Zustellung CO2-frei erfolgt. Die Umstellung wird durch Förderungen des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) unterstützt.

Verwandte tecfindr-Einträge