Übernahme

Phoenix Contact schluckt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

Die Phoenix Contact Gruppe hat sich mit einem Zukauf in Taiwan weiter vergrößert. Der Hersteller für Ethernet-Kommunikationstechnik in der Automation, Etherwan Systems, ist nun neuer Teil der Gruppe.

Phoenix Contact Übernahmen Automatisierung

Phoenix Contact hat erst kürzlich mit der Übernahme der kanadischen Perle Systems den Bereich Industrial Internet of Things (IIoT) und Industrie 4.0 verstärkt. Nun gibt die Gruppe die nächste Übernahme bekannt: Mit Etherwan Systems Inc. wurde nun ein Hersteller von Ethernet-Kommunikationstechnik in der Automation zugekauft. 

Etherwan wurde 1996 in Kalifornien gegründet. Hauptstandort ist seit 20 Jahren New-Taipeh in Taiwan. Hier entwickeln, fertigen und vertreiben rund 170 Mitarbeiter Hardware-Komponenten wie Media-Konverter und Ethernet-Switches für sogenannte „Hardened Ethernet Solutions“. Auch Software gehört zum Portfolio des Unternehmens.

Eine Zusammenarbeit besteht dabei schon seit 15 Jahren, gestartet wurde mit der Entwicklung eines Produkt-Portfolios für die Ethernet-Nutzung in der industriellen Kommunikation. Nun soll mit dem Zukauf auch das Kompetenzzentrum Netzwerktechnologie der Phoenix Contact-Gruppe ausgeformt werden. „Industrielle Kommunikation ist eine Schlüsseltechnologie für die Digitalisierung“, so CTO Roland Bent von Phoenix Contact. „Etherwan und Phoenix Contact ergänzen sich perfekt. Jetzt besitzen wir eine globale Aufstellung sowie ein Produktportfolio, um schlagkräftig weitere Märkte zu erobern.“