Ölpreis

Opec erwartet nächstes Jahr eine geringere Ölnachfrage

Das Ölkartell Opec hat seine Prognose für die Nachfrage nach dem Rohstoff zum zweiten Mal in Folge gesenkt: Handelskonflikte und Währungskrisen könnten demnach das weltweite Wirtschaftswachstum bremsen.

Erdöl Erdgas Mineralölindustrie Öl und Gas Opec Industriekonjuktur

Das Ölkartell Opec hat seine Prognose für die Nachfrage nach dem Rohstoff zum zweiten Mal in Folge gesenkt. 2019 werde sie um 1,41 Millionen Barrel (je 159 Liter) pro Tag zunehmen, sagte die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) voraus. Das wären 20.000 Barrel weniger als im August erwartet.

"Steigende Herausforderungen in einigen Schwellen- und Entwicklungsländern können die aktuelle Prognose für das globale Wirtschaftswachstum drücken", erklärte die Opec mit Blick auf die Währungskrisen in der Türkei und Argentinien. Hinzu kämen Handelskonflikte, geldpolitische Straffungen in großen Ländern und der Anstieg der weltweiten Verschuldung. (reuters/apa/red)