Standorte

Kapsch eröffnet erste Niederlassung in London

Für Kapsch wird der britische Markt immer wichtiger, was mehrere laufende Großprojekte zeigen. Jetzt eröffnen zwei Firmentöchter der Gruppe die erste Niederlassung in London.

Zwei Firmentöchter der Kapsch Gruppe haben eine gemeinsame Niederlassung in London eröffnet. Kapsch Carriercom und Kapsch Trafficcom seien seit vielen Jahren auf dem britischen Markt tätig, meldet der Konzern. Sie hätten dort mehrere Projekte im Bereich Bahn, Personennahverkehr und Verkehrsmanagement umgesetzt.

Bei der Eröffnung der Niederlassung sagte Kari Kapsch, operativer Geschäftsführer der Kapsch Gruppe, Großbritannien sei dabei, verschiedene Verkehrsmittel miteinander zu vernetzen, und deshalb "ein wichtiger Markt für Kapsch". Hier wolle man weiter beim Ausbau der Bahnkommunikation, des öffentlichen Personennahverkehrs und der Systeme für das Verkehrsmanagement dabei sein.  

Kapsch Carriercom betreibt im Rahmen eines mehrjährigen Vertrags das gesamte GSM-R-Netz für den britischen Bahninfrastrukturbetreiber Network Rail. Außerdem baut das Unternehmen für den Personennahverkehrsbetreiber Nexus ein digitales Funknetz im Nordosten Englands. Dieses digitale Funksystem ersetze das bestehende analoge System und werde in einer Flotte von 90 Zügen installiert, so der Hersteller. Mit der neuen Niederlassung in London will Kapsch auch Produkte im Bereich Ticketing für den öffentlichen Personennahverkehr anbieten.

White Paper zum Thema

Kapsch Trafficcom liefert gerade ein Verkehrsmanagementsystem an ein Kooperationsprojekt der englischen und niederländischen Straßenbaubehörde. Dieses Programm soll die Software in den Zentralen des Verkehrsmanagemens modernisieren. (red)

Verwandte tecfindr-Einträge