Personalia

Julian Jäger will jetzt doch Vorstand am Flughafen Wien bleiben

Julian Jäger, einer der beiden Vorstände am Flughafen Wien. Nach "Beratungen" mit Aufsichtsrat zieht er seine Bewerbung für den Münchner Flughafen zurück.

Julian Jäger, einer der beiden Vorstände am Flughafen Wien, will doch nicht Vorstand des Flughafens München werden, bestätigt der Flughafen einen Bericht des "Standard" online. Nach Beratungen mit dem Präsidium des Aufsichtsrats, habe er sich entschlossen, sich aus dem Bewerbungsprozess zurückzuziehen, so die Zeitung. Jäger wolle in Wien begonnene Aufgaben abschließen.

In München wurde der bisherige Budapester Flughafenchef Jost Ernst Lammers (52) bestellt, schreibt die "Süddeutsche Zeitung". Er folgt Michael Kerkloh, der nach 17 Jahren als Geschäftsführer der Flughafengesellschaft FMG in den Ruhestand geht. Jägers Vertrag in Wien war erst im Juni - gemeinsam mit dem seines Vorstandskollegen Günther Ofner - bis September 2025 verlängert worden. (apa/red)

Weiters dazu:
Chef des Wiener Flughafens bewirbt sich offenbar in München >>