Personalia

Josef Kranawetter verlässt Weidmüller Österreich

Josef Kranawetter war mehr als zwanzig Jahre bei Weidmüller Österreich tätig, zuletzt als Managing Director. Nun verlässt der Manager das Unternehmen. Interimsmäßig übernimmt Josef Gross.

Josef Kranawetter verlässt Weidmüller Österreich. Der Manager war zuletzt als Managing Director beim Elektrotechnikhersteller tätig. "Nach mehr als zwanzig Jahren Mitarbeit und Aufbau trennen sich die Wege der bisherigen Partner", heißt es nun bei Weidmüller Österreich.

Bestimmte Gründe nennt das Unternehmen nicht. In einer Stellungnahme heißt es: "Für die weitere Zukunft wünschen wir Herrn Josef Kranawetter alles Gute und bedanken uns für die geleistete Arbeit im Unternehmen."

Nachfolger ist Josef Gross

Die Agenden von Kranawetter übernimmt den Angaben zufolge Josef Gross mit sofortiger Wirkung. Gross war zuletzt als Vize-Bereichsvorstand für Verkauf und Marketing in den Regionen Nordeuropa und Osteuropa tätig.

White Paper zum Thema

Auf der operativen Seite wird Gross unterstützt von Alexander Krones (Controlling), Hans Winzaurek (Device Connectivity), Alexander Stiegler (Automation Products) und Thomas Deutsch (Sales Manager).

Eckdaten zum Hersteller

Weidmüller Österreich hat seinen Sitz in Wiener Neudorf. Der Konzern mit der Zentrale in Detmold hat sich auf Systeme und Produkte rund um die Konnektivität der Industrie spezialisiert.

Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 4.500 Mitarbeiter und verfügt über Werke und Vertriebsstandorte in rund 80 Ländern. Den Jahresumsatz beziffert der Hersteller mit zuletzt 680 Millionen Euro.

(red)

.

Einige unserer Meldungen zum Unternehmen:

Ansichtssache: Das war der 10. Industriekongress >>

15 smarte Produkte für das IoT-Zeitalter >>

Karrieresprung: Weidmüller-CFO Jörg Zimmermann wird befördert >>

Jörg Scheer von Weidmüller: "Kundenanfragen immer schneller bedienen" >>

Verwandte tecfindr-Einträge