Magna

Jaguar will E-Auto in Graz produzieren

Mit Jaguar bekommt Magna einen neuen Kunden. Der will in Graz ein Elektroauto bauen lassen. Magna selbst bestätigte, aber dementierte auch nicht.

Magna Jaguar Kfz-Industrie Produktion

Jaguar könnte schon bald ein Elektrofahrzeug bei Magna Steyr in Graz entwickeln und bauen lassen. Spekulationen darüber gibt es bereits seit mehreren Wochen. Einem Bericht der "Kleinen Zeitung" zufolge soll das in der Steiermark gebaute E-Fahrzeug 2018 auf den Markt kommen. Magna wollte das Gerücht vorerst nicht kommentieren.

Der Nobel-Autobauer dürfte auf den Produktionsstandort Österreich zurückgreifen, da durch den Aufschwung in der britischen Autoindustrie zu wenige Arbeitskräfte wie etwa Ingenieure für neue Werke auf der Insel zu finden sind.

Von Jaguar und Magna gibt es dazu noch keine offizielle Bestätigung, allerdings auch kein Dementi. In einem Interview mit der Kleinen Zeitung beim Autosalon in Genf ließ Jaguar-Land-Rover- Vorstandschef Ralf Speth wissen, dass „es noch zu früh sei, darüber zu sprechen“. Magna erweitert allerdings mit Mechatronik- und Elektrotechnikfachkräften seinen Personalstand. In Graz könnten pro Jahr bis zu 10.000 Stück E-Jaguar vom Band laufen.

Bei dem neuen Kunden handelt es sich um den britischen Traditionshersteller Jaguar, der bei den Grazer Fahrtechnikspezialisten ein neues Modell entwickeln und auch bauen lassen möchte. Bei dem Auftrag soll es sich um ein Elektrofahrzeug handeln, das spätestens aber 2018 auf den Markt kommen soll. Britische Medien berichten bereits über die Auslagerungspläne der Edelmarke. (apa)

Verwandte tecfindr-Einträge