Großaufträge

HTI-Tochter kann in Deutschland punkten

Der Fohnsdorfer Auto- und Flugzeug-Zulieferer HTP High Tech Plastics, eine Tochter der oberösterreichischen HTI, hat zwei Millionenaufträge aus Deutschland an Land gezogen.

HTI HTP Zulieferindustrie

HTP soll für zwei namhafte deutsche Autohersteller Teile mit einem Auftragsvolumen von zusammengerechnet mehr als 18 Millionen Euro liefern. Laut Geschäftsführung handelt es sich um Premium-Dekorteile und Funktionsteile.

Wie der ACstyria, dem HTP angehört, mitteilte, macht das Unternehmen im obersteirischen Fohnsdorf rund 80 Prozent seines Umsatzes in der Automobil- und den Rest in der Flugzeugindustrie. Die beiden Großaufträge seien Teil einer breit angelegten Strategie des Werks, das sich auf Leichtbau im Premiumsegment der oberflächenveredelten Kunststoffe spezialisiert hat, erklärt Geschäftsführer Josef Kurzwernhart. Zuletzt wurde in eine neue Technologie zur Härtung von Hochglanzoberflächen mittels UV-Strahlung investiert.

HTP hat laut Firmencompass 2014 einen Umsatz von gut 28 Mio. Euro gemacht. Das EGT war mit minus 4,87 Mio. Euro negativ. 2014 waren 208 Mitarbeiter in Fohnsdorf beschäftigt. (apa)