Maschinenbau

Honeywell bietet 90 Milliarden Dollar für United Tech

Das US-Industrieunternehmen Honeywell will den Mischkonzern United Technologies schlucken und bietet 90 Milliarden Dollar - doch United Technologies lehnt ab mit dem Hinweis, die Summe sei viel zu niedrig.

Maschinenbau Luftfahrtindustrie Honeywell United Technologies

Der US-Mischkonzern United Technologies lässt das Industrieunternehmen Honeywell mit seinem rund 90 Milliarden Dollar (81,62 Mrd. Euro) schweren Übernahmegebot abblitzen. United Tech fühle sich mit der Offerte viel zu niedrig bewertet, kritisierte das Unternehmen. Zudem schätze Honeywell die Synergie-Möglichkeiten bei einer Konzernhochzeit zu hoch ein.

"Unüberwindbare kartellrechtliche Hürden"

Darüber hinaus gäbe es bei einem Zusammenschluss unüberwindbare kartellrechtliche Hürden, so dass langwierige Verhandlungen mit Wettbewerbshütern für das Unternehmen negative Folgen hätten.

Honeywells Gebot von 108 Dollar je Anteilsschein entspricht einem Aufschlag von 22 Prozent auf den United-Tech-Schlusskurs vom Freitag vergangener Woche - dem letzten Handelstag vor Bekanntwerden der Gespräche. Nach der Absage an Honeywell gaben UTC-Aktien 0,7 Prozent auf knapp 97 Dollar nach. Honeywell-Papiere büßten 0,5 Prozent ein. (APA/Reuters)

Verwandte tecfindr-Einträge