Autoindustrie

Honda kehrt der Türkei den Rücken

Der japanische Autobauer will nach 2021 die Produktion in der Türkei schließen und danach keine Autos mehr im Land herstellen. Als Begründung verweist Honda auf Änderungen der weltweiten Fabriknetze und den Umstieg auf Elektroautos.

Automobilindustrie Honda Türkei Japan Standort Elektroautos

Der japanische Autobauer Honda will über das Jahr 2021 hinaus keine Autos mehr in der Türkei produzieren. Als einen Grund nannte Honda Anpassungen im globalen Produktionsnetzwerk wegen der zunehmenden Bedeutung der Elektromobilität. Derzeit baut Honda in der Türkei Fahrzeuge des Typs Civic Sedan.

Im Februar hatte Japans drittgrößter Autobauer, der 2018 einen Gewinneinbruch verbuchte, angekündigt, sein einziges Werk in Großbritannien mit 3.500 Beschäftigten im Jahr 2021 zu schließen. (reuters/apa)

Verwandte tecfindr-Einträge