Bau

Hochtief-Tochter Leighton steigerte Gewinn um ein Fünftel

Die australische Hochtief-Tochter Leighton Holdings hat dank zahlreicher Bauprojekte ihren Gewinn um mehr als ein Fünftel steigern können.

Bauindustrie Hochtief

Die australische Hochtief-Tochter Leighton Holdings hat ihren Gewinn um mehr als ein Fünftel gesteigert. Das um Sonderposten bereinigte Nettoergebnis kletterte in den ersten neun Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 21 Prozent auf 470 Millionen australische Dollar (325 Millionen Euro), wie das größte Bauunternehmen Australiens am Donnerstag mitteilte.

Zudem bekräftigte Leighton, dass der Gewinn im Gesamtjahr auf einen Betrag zwischen 540 Millionen und 620 Millionen Dollar steigen könnte. 2013 betrug er 448 Millionen Dollar.

Leighton versucht gerade, mehrere Firmenteile zu verkaufen und will sich künftig vor allem auf Großprojekte der öffentlichen Hand konzentrieren. Unternehmenschef Marcelino Fernandez Verdes stellte den Aktionären in Aussicht, bei wichtigen Ausschreibungen als Sieger hervorzugehen. In Australien werde gerade in großem Umfang die Infrastruktur erneuert, erklärte. Leighton verfüge auf dem Gebiet über eine große Erfahrung. (APA/Reuters)

Verwandte tecfindr-Einträge