Verkehr

Hafen Triest erwartet heuer neuen Rekord

Der für Österreichs Exporteure besonders wichtige und stärkste Hafenstandort Italiens meldet deutliche Zuwächse. Für heuer wird ein neuer Rekord erwartet.

Verkehr Zeno D'Agostino Porto di Trieste Ergebnisse

Triest, 2017 der stärkste Hafenstandort Italiens, wächst auch heuer weiter. 31,1 Millionen Tonnen Waren wurden im ersten Halbjahr umgeschlagen, was einem Plus von 4,8 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres entspricht, wie die Triester Hafenbehörde mitteilt.

Die Anbindung an die Bahn wurde auch heuer deutlich ausgebaut. 4.816 Züge fuhren zwischen Jänner und Ende Juni 2018 vom Hafen ab, das entspricht einem Plus von 17,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum 2017. "Dieses Resultat bezeugt die internationale Berufung unseres Hafens", betonte der Chef der Hafenbehörde in Triest, Zeno D'Agostino.

Triest rechnet damit, bis Ende 2018 einen Rekordwert von 10.000 Zügen zu erreichen, die vom Hafen abfahren. 2017 waren es noch 8.681. Besonders frequentiert seien die Bahnverbindungen nach Österreich, Deutschland, Luxemburg, Belgien, Ungarn, Slowakei und Tschechien. (apa/red)