Autozulieferer

GF Automotive: Grossauftrag für Leichtbau-Fahrzeugkomponenten

Ein bekannter europäischer Autobauer hat GF Automotive mit der Belieferung von Federbeinstützen beauftragt. Die Strukturbauteile im Aluminium-Druckguss-Verfahren werden in Altenmarkt in der Steiermark sowie in zwei Werken in China und den USA hergestellt.

Im Bild umrandet: Die Federbeinstütze, die laut Hersteller eine deutliche Gewichtseinsparung in der Karosserie bringt. Zur Vergrößerung ins Bild klicken.

GF Automotive, eine Division des Schweizer Industriekonzerns Georg Fischer, hat einen internationalen Grossauftrag für Pkw-Strukturbauteile von einem bekannten europäischen Automobilhersteller erhalten. Die Auftragssumme umfasst 84 Mio. Euro, wie der Konzern kürzlich hier mitgeteilt hat. Die Komponenten werden ab 2018 gleichzeitig in Österreich, China und den USA gefertigt.

Herstellung im Aluminium-Druckguss-Verfahren in der Steiermark, USA und China

Der Auftrag umfasst Federbeinstützen, also zentrale Komponenten im Karosseriebau. Die Strukturbauteile werden im Aluminium-Druckguss-Verfahren in den GF Automotive Produktionsstätten in Altenmarkt (Steiermark), in Suzhou (China) sowie im künftigen Werk des GF Linamar Joint Ventures in Henderson County (North Carolina, USA) hergestellt.

Der Hersteller macht in diesem Zusammenhang ein wenig Eigenwerbung für seine Kompetenz im Bereich Leichtbau. "Die gegossenen Federbeinstützen ersetzen herkömmliche Stahlblechschweisskonstruktionen und tragen damit zu deutlichen Gewichtseinsparungen in der Karosserie bei", heißt es in der Mitteilung.

White Paper zum Thema

Eckdaten zum Unternehmen

GF Automotive ist ein weltweit tätiger Automobilzulieferer, Entwicklungspartner und Hersteller von Pkw- und Lkw-Komponenten und industriellen Anwendungen. An elf Produktionsstandorten in Deutschland, Österreich, China und den USA werden rund 600 000 Tonnen Eisen, Aluminium und Magnesium verarbeitet.

(red)

Verwandte tecfindr-Einträge