Konjunktur

Frankreichs Industrieproduktion im Plus - BIP stagniert

Das Wachstum der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone stagniert. Allein die Industrie Frankreichs meldet ein Plus von rund einem halben Prozent.

Frankreich Konjunktur Industrieproduktion Emmanuel Macron

Die französischen Unternehmen haben das Wachstum im April den zweiten Monat in Folge gedrosselt. Sie verzeichnen für April einen um 0,5 Prozent geringeren Absatz als im Vormonat, wie das Statistikamt Insee mitteilte. Bereits im März hatte es einen Rückgang von 0,4 Prozent gegeben. Für das erneute Minus sorgte vor allem das milde Wetter, wodurch die Energieerzeugung deutlich gedrosselt wurde.

Nur die Industrie legt zu

Die Industrie allein meldete hingegen ein Plus von 0,4 Prozent. Frankreich hat zuletzt die Konjunktur an Schwung verloren: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg zwischen Jänner und März nur noch um 0,2 Prozent zum Vorquartal - halb so schnell wie das der gesamten Euro-Zone.

Frankreich hinkte der deutschen Volkswirtschaft lange hinterher, hat unter dem reformorientierten Präsidenten Emmanuel Macron aber konjunkturell wieder Anschluss gefunden. (reuters/apa/red)