Luftfahrtindustrie

FACC gewinnt einen neuen Großauftrag von Bombardier

Der oberösterreichische Flugzeugzulieferer baut gemeinsam mit Italienern Seitenruder für den kanadischen Hersteller Bombardier. Damit bekommt FACC von Bombardier den zweiten Großauftrag innerhalb weniger Monate.

Der oberösterreichische Flugzeugzulieferer FACC hat einen weiteren Großauftrag für den kanadischen Flugzeughersteller Bombardier an Land gezogen.

Diesmal wird das Seitenruder für den neuen Kurzstreckenjet der C Series geliefert. Im Juni hatte es einen Auftrag für Flügel-Rumpf-Verkleidungen im Wert von 100 Millionen Euro gegeben.

Diesmal soll es um einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag gehen. Bei FACC heißt es lediglich, die genaue Auftragssumme hänge von der letztlich gefertigten Stückzahl der Flugzeuge ab. Der jüngst erfolgte Mehrheitseinstieg (50,01 Prozent) von Airbus bei den C Series von Bombardier werde aber vermutlich den Umsatz beider Aufträge "deutlich" steigern.

Aktuell zum Unternehmen:
FACC hat genug Aufträge für die nächsten sieben Jahre >>
Robert Machtlinger holt drei neue Manager an Bord >>
Airbus erteilt FACC einen Auftrag über eine halbe Milliarde Euro >>

700 Jobs in Österreich: FACC schaltet den Turbomotor ein >>

FACC liefert nach Norditalien

FACC wird für den neuen Auftrag das gesamte Seitenruder zu Leonardo in Foggia (Italien) liefern. Dort wird die Komponente in das Seitenleitwerk integriert, teilte FACC mit. Für FACC ist besonders wichtig, dass zunehmende tragende Teile der Flugzeuge, sogenannte "Primärstrukturen" geliefert werden.

Konzernchef Machtlinger erklärt den Grund

Dank Forschung und Entwicklung habe FACC "auch bei der Herstellung von Primärstrukturen eine internationale Vorreiterrolle erlangt", so Robert Machtlinger, Chef des oberösterreichischen Zulieferers. Das sei der Hauptgrund für den neuen Auftrag.

Die Mehrheit an FACC gehört dem staatlichen chinesischen Flugzeugbauer und Militärkonzern Avic. (apa/red)

Mehr dazu:
FACC-Konzernmutter Avic präsentiert neue Tarnkappenbomber J-20 >>
Chinesen bestimmen neuen Kontrolleur für FACC >>